1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. E-Junioren der JSG machen Freude

  8. >

Dreikönigsturnier

E-Junioren der JSG machen Freude

Havixbeck

„Es gibt bei diesem Turnier keinen Ersten“, sagte Sarah Küper, Mitglied der Turnierleitung beim 38. Dreikönigsturnier, vor Beginn der Siegerehrung bei der männlichen E-Jugend. Konsequenz: Alle erhielten Urkunden und Medaillen.

Marco Steinbrenner

Das sieht schon sehr nach Handball aus: Die E-Junioren zeigten viele gute Spiele. Foto: Marco Steinbrenner

„Es gibt bei diesem Turnier keinen Ersten“, sagte Sarah Küper, Mitglied der Turnierleitung beim 38. Dreikönigsturnier, wenige Minuten vor Beginn der Siegerehrung bei der männlichen E-Jugend. Und deshalb gab es nur eine Konsequenz: Alle Nachwuchs-Handballer wurden vom Veranstalter SW Havixbeck mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet.

Als „heimlicher Sieger“ durfte sich aber die JSG Havixbeck/Roxel fühlen. „Es ist immer schön, wenn eine Mannschaft des Gastgebers gewinnt“, stellte JSG-Trainer Jürgen Bollmers fest. „Die Jungs haben sehr gute Leistungen gezeigt und auch in teilweise schwierigen Situationen nicht die Köpfe hängen lassen.“ Spannend verlief für den Gesamtsieger lediglich die letzte Partie gegen den TB Burgsteinfurt II, die nach 15 Minuten „nur“ mit 9:8 gewonnen wurde. Die übrigen Vergleiche mit der JSG Havixbeck/Roxel II (13:2), dem TB Burgsteinfurt (9:2) und der HSG Nordhorn (8:4) gingen deutlich an die Bollmers-Sieben.

Weniger erfolgreich verlief das Turnier dagegen für die zweite JSG-Mannschaft. „Die Konkurrenz war sehr stark“, berichtete Trainer Thilo Saalfeld. „Außerdem sind meine Jungs erst seit rund einem Jahr dabei.“ Trotzdem seien „gute Ansätze“ erkennbar gewesen. Dass es am Ende nicht zu einem Punktgewinn reichte, „ist nicht tragisch. Der Spaß stand schließlich im Vordergrund.“ Die größten Möglichkeiten auf etwas Zählbares bestanden beim Duell mit dem TB Burgsteinfurt, das mit 4:8 verloren wurde. In den übrigen drei Begegnungen war das Saalfeld-Team ohne Chance.

Startseite