1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. GS Hohenholte enttäuscht gegen Gievenbeck 2

  8. >

Fußball: Kreisliga A

GS Hohenholte enttäuscht gegen Gievenbeck 2

Hohenholte

GS Hohenholte kommt in der laufenden Saison noch nicht in Schwung: In einer vorgezogenen Partie des fünften Spieltages hatte das Team von Trainer Lukman Atalan am Donnerstagabend mit 0:4 (0:0) das Nachsehen gegen die Zweitvertretung des 1. FC Gievenbeck.

Johannes Oetz

Nicht alle Hohenholter stemmten sich so gegen die drohende Niederlage wie Stephan Waltring (l.). Foto: Johannes Oetz

Die Reserve des Westfalenliga-Spitzenreiters war mit Torhüter Marc Wenning-Künne und Defensivspieler Maximilian Brüwer aus der Erstvertretung angetreten.

„Gegen Havixbeck hatte Gievenbeck am vergangenen Sonntag noch eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. Gerade auf der Torhüter-Position, in der Innenverteidigung und auch auf der 6 hatten sie gegen uns deutlich mehr Qualität aufgeboten“, berichtete Atalan, der den Sieg des FCG aufgrund der zweiten Halbzeit als absolut verdient einstufte.

In den ersten 45 Minuten sei seine Mannschaft aber noch auf Augenhöhe gewesen, so Atalan. Zwei gute Torchancen habe es gegeben. „Michael Wildermann hatte schon nach sechs Minuten die Möglichkeit, uns nach einem Eckball in Führung zu bringen. Gievenbeck hätte allerdings auch nach 25 Minuten einen Treffer markieren können, doch unser Torhüter Patrick Hinkerohe parierte glänzend“, erzählte der Hohenholter Coach.

Nach einer halben Stunde forderten die Platzherren einen Handelfmeter, den ihnen Schiedsrichter Nicolas Hendricks allerdings nicht gewährte. So ging es torlos in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel unterliefen den Gelb-Schwarzen immer mehr Fehlpässe. Zudem waren die Hohenholter in den Zweikämpfen zu weit weg von ihren Gegenspielern. Die Folge: Die Gievenbecker, die hinten jetzt nichts mehr zuließen, bekamen die Partie immer besser in den Griff und erzielten nun auch Tore. In der 57. Minute gelang Vincent Vögler das 1:0, nach 70 Minuten erhöhte Felix von Kathen.

Die Gastgeber machten jetzt hinten auf und kassierten kurz vor dem Abpfiff noch zwei weitere Gegentreffer durch Tom Stoffmehl (87.) und Marvin Kleingräber (88.).

Am 3. Oktober genießt Hohenholte erneut Heimrecht, wenn der Nachbar BSV Roxel 2 anreist.

Startseite