1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. GW Nottuln 2 erwartet mehr Gegenwehr im Derby

  8. >

Fußball: Der Sonntag im Amateurfußball

GW Nottuln 2 erwartet mehr Gegenwehr im Derby

Baumberge

Die Fußball-Teams aus den Baumbergen bestreiten am Wochenende wieder einige brisante Meisterschaftsspiele. In Nottuln dürfte die meisten Zuschauer das Ortsderby zwischen Borussia Darup und der U23 von GW Nottuln interessieren.

Johannes Oetz

Auseinander! Schiedsrichter Matthias Rabert musste im Derby zwischen SW Havixbeck und Fortuna Schapdetten vor einer Woche auch schon mal die Gemüter beruhigen. Foto: Markus Höppener

Während die erste Fußballmannschaft von GW Nottuln eine weite Anreise zum nächsten Spiel vor der Brust hat, geht die Fahrt der Nottulner U23 in den benachbarten Ortsteil: Am Sonntag um 15 Uhr wird das Derby bei Borussia Darup angepfiffen. „Für die Spieler ist das natürlich immer ein Highlight“, weiß Nottulns Coach Mario Popp. Nach fünf Spieltagen in der Coesfelder A-Liga sind die Grün-Weißen Siebter, die Borussen bei einer weniger ausgetragenen Partie Tabellenelfter. „Die letzten beiden Spiele haben wir zu null gespielt. Das hat mir gut gefallen. Zudem haben wir uns beim 2:0-Sieg in der Vorwoche gegen Holtwick auch richtig viele Chancen erarbeitet. Das wird uns Darup nicht so leicht machen“, ist sich Popp sicher. Der Einsatz des angeschlagenen Dennis Hölscher ist fraglich, Jan Ehm ist beruflich verhindert. Dafür stoßen Malte Thies und Thorsten Scholz nach auskurierten Verletzungen vermutlich wieder zum Kader, sicher sind Aaron Schölling und Lukas Janning nach ihren Urlauben wieder Alternativen.

Die Landesliga-Damen von GW Nottuln müssen im Heimspiel (Sonntag um 15 Uhr) ohne Denise Waltering auskommen. Die Leistungsträgerin der Grün-Weißen zog sich – wie befürchtet – im Auswärtsspiel vor einer Woche in Oeding einen Kreuzbandriss zu. Die Saison dürfte für sie damit gelaufen sein.

Der auf Rang acht abgerutschte Bezirksligist SV Bösensell hofft, vor eigenem Publikum am Sonntag ab 15 Uhr den Turnaround hinzubekommen: Nach drei Dreiern zum Saisonauftakt, setzte es zuletzt zwei Niederlagen in Folge. Ein Erfolg scheint möglich, denn Arminia Ibbenbüren hat sich bisher noch nicht mit Ruhm bekleckert und steht in der Tabelle auf Rang 14.

In der Kreisliga A3 Münster sind am Sonntag nur zwei Baumberge-Teams gefordert, da GS Hohenholte den BSV Roxel 2 erst am nächsten Dienstag empfängt. Um 15 Uhr möchte der Tabellenzweite Fortuna Schapdetten im Heimspiel gegen den Achten 1. FC Gievenbeck 2 seine in der Vorwoche in Havixbeck gezeigte gute Form wieder auf den Platz bringen. Für die auf Rang drei abgerutschten Habichte wiederum steht schon das nächste Spitzenspiel auf dem Programm, denn sie treten beim in der Offensive extrem starken (29 Tore in fünf Spielen) Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus 2 an (Anpfiff um 13 Uhr).

In der Kreisliga B2 Ahaus/Coesfeld ist Tabellenführer Arminia Appelhülsen bisher als einziges Team noch ungeschlagen. Das soll auch nach dem Auswärtsspiel beim Tabellenneunten Westfalia Osterwick 2 noch so sein. Der Anstoß erfolgt am Sonntag um 12.45 Uhr.

Startseite