1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Havixbecker atmen auf

  8. >

Handball: Landesliga

Havixbecker atmen auf

Havixbeck

Geschafft! Gegen die Spvg Steinhagen II gelang den Handballern von Schwarz-Weiß Havixbeck am vierten Landesligaspieltag mit 27:22 (13:12) endlich der erste Erfolg.

Klaus Schulte

Rückraumspieler Joshua Schmidt erhielt von seinem Trainer für seine Leistung eine Eins mit Sternchen. Foto: Klaus Schulte

Der Sieg war das Ergebnis einer entschlossenen Mannschaftsleistung, einer Mannschaft, die in Torhüter Arndt Cassens und Rückraum-Youngster Joshua Schmidt ihre herausragenden Kräfte besaß.

Die Drewer-Schützlinge begannen sehr konzentriert und ließen bei eigener 4:0-Führung erst nach zwölf Minuten den ersten Gegentreffer zu. Die Gäste deckten nun aggressiver und kämpften sich ins Spiel zurück. In der Folgezeit agierten die Schwarz-Weißen im Angriff überhastet und fingen sich zahlreiche Konter. Mit einer knappen 13:12-Führung für die Hausherren ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren Leidenschaft und unbändiger Siegeswillen plötzlich da. Der Aufsteiger um Trainer Martin Drewer schien endlich in der Liga angekommen zu sein. Nun wurde mit offenem Visier gekämpft und schonungslos die Lücke in der hart zupackenden Gäste-Abwehr gesucht. Die Abwehr der Gastgeber wiederum um den aufopferungsvoll kämpfenden Jonas Lügering rührte Beton an.

Zehn Minuten vor Schluss lagen die Havixbecker scheinbar uneinholbar mit 23:17 in Führung. Nun setzte der Gast aus Ostwestfalen alles auf eine Karte, machte auf und kam bis auf vier Tore heran. Doch die Schwarz-Weißen hatten ihre Lehren aus der Niederlage in Sendenhorst vor einer Woche gezogen: Sie fuhren in der Schlussphase schöne Konter, die auch saßen. Dann war Schluss und die zahlreichen Zuschauer feierten mit der Mannschaft die ersten Landesliga-Punkte.

Tore: Joshua Schmidt (5), Jesse Frieling (5/2), Jonas Lügering (4), Christian Mühlenkamp (3), Frederick Leusmann (2), Maximilian Beumer (2), Johannes Beumer (2), Moritz Stumpe (2), Christopher Wiesner (1), David Weiper (1).

Das sagte SWH-Coach Martin Drewer nach dem ersten Sieg

„In dieser Liga geht es härter zu als in der Bezirksliga: Das habe ich vor der Saison meiner Mannschaft gesagt. Heute hat sie es offensichtlich verstanden und endlich den Kampf angenommen“, freute sich SWH-Coach Martin Drewer nach der Partie. Und weiter: „Der Knoten ist geplatzt. Meine Mannschaft hat gezeigt, was in ihr steckt. Der Sieg ist völlig verdient, weil alle unheimlich gekämpft haben. Ein Sonderlob in der Deckung hat sich Jonas Lügering verdient. Am Kreis hat er David Weiper entlastet und sogar einen Treffer beigesteuert. Dave hat sich förmlich aufgerieben. Schade, dass Moritz Albers gefehlt hat. Im Angriff kam es heute sehr auf den Rückraum an. Hier war Joshua Schmidt herausragend. Arndt Cassens im Tor war zudem unser großer Rückhalt. Fantastisch, was der alles gehalten hat.“ te

Startseite
ANZEIGE