1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Kinderhaus 2 eine Nummer zu groß für SW Havixbeck

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Kinderhaus 2 eine Nummer zu groß für SW Havixbeck

Havixbeck

Nichts zu holen gab es für SW Havixbeck im Spitzenspiel gegen die Reserve von Westfalia Kinderhaus. Mit 0:4 (0:2) unterlag das Team von Mario Zohlen beim Tabellenführer und muss damit die zweite Niederlage in Folge hinnehmen.

Theresa van den Berg

Nicht zufrieden: Havixbecks Coach Mario Zohlen. Foto: Johannes Oetz

„Wir waren zwar nicht hoffnungslos unterlegen. Am Ende muss man allerdings sagen, dass die Kinderhauser zu stark waren. Die Mannschaft mit der höheren individuellen Qualität hat verdient gewonnen.“ Genau diesen Unterschied habe man laut Zohlen vor allem bei den Gegentoren gesehen.

Das 0:1 in der Anfangsphase (10.) und auch der zweite Gegentreffer (39.) fielen durch eigene Fehler. „Wir haben auf der linken Seite zwei Mal die falsche Entscheidung getroffen und nicht gut verteidigt.“ Und offensiv? Da passierte an diesem Tag nicht viel bei den Schwarz-Weißen. Zwar hatten die Havixbecker gute Phasen mit Ball, zwingend vor das gegnerische Tor kamen sie dabei aber nicht. „Von mehr als Torannäherungen kann man da nicht sprechen.“ Spätestens nach dem Ballverlust im Mittelfeld und dem damit einhergehenden 0:3 (57.) war das Ding dann auch durch.

Sehr zum Ärger des Havixbecker Übungsleiters. „Dieser Treffer ist zu früh gefallen. Wir hatten in der Halbzeit umgestellt und wollten mehr Druck ausüben, was wir für einige Minuten auch gut gemacht haben. Nach dem Tor gingen die Köpfe jedoch runter.“ Die Gastgeber hingegen machten weiter und nutzten eine ihrer Konterchancen zum 4:0-Endstand (71.).

Startseite