1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Nach Flutlichtausfall hellwach: SW Havixbeck gewinnt 2:1 bei BG Gimbte

  8. >

Fußball: Kreisliga A3

Nach Flutlichtausfall hellwach: SW Havixbeck gewinnt 2:1 bei BG Gimbte

Havixbeck

Manchmal bedarf es besonderer Momente, um aus der Lethargie geweckt zu werden. SW Havixbecks Fußballer können ein Lied davon singen, nach dem Ausfall des Flutlichts in Gimbte kamen sie nach der Unterbrechung besser aus den Puschen und gewannen noch mit 2:1.

-afi-

Moritz Kortüm (rechts) traf zum 2:1 – die Havixbecker gehen mit drei Punkten in ein spielfreies Wochenende. Foto: Marco Steinbrenner

Und plötzlich war es duster an diesem Donnerstagabend auf der Sportanlage in Gimbte. 52 Minuten nach Anpfiff fiel das Flutlicht beim Nachholspiel in der Kreisliga A3 zischen den heimischen Blau-Gelben und SW Havixbeck aus. 1:1 stand es zu diesem Zeitpunkt. „Das passiert schon mal“, verrät Gimbtes Trainer Daniel Helmes. „Aber nie im Training, immer nur wenn wir spielen“, fügt er mit einem Augenzwinkern an. Und nun? Abbruch?

Von wegen! Selbst sind die Männer, die erhitzten Sicherungen wurden kurzerhand bei Notbeleuchtung ausgetauscht, die Anlage runter- und wieder raufgefahren. 30 Minuten später ging es weiter. Mit dem besseren Ende für die Gäste, denen in den verbleibenden 38 Minuten ein Licht aufzugehen schien. „Wir waren deutlich besser als im ersten Abschnitt“, bilanzierte SW-Coach Mario Zohlen nach dem wichtigen 2:1-Erfolg.

Marius Müller hatte die Platzherren in der 33. Minute per Foulelfmeter in Führung gebracht, Jakob Temme nur drei Minuten später per Freistoß ausgeglichen (36.). „Zwei Standards, das sagt alles, spielerisch war da nicht viel“, so Zohlen. Da passte die Entscheidung ins Bild, Moritz Kortüm war nach 70 Minuten vom Punkt aus erfolgreich. Allen drei Treffern gingen ruhende Bälle voraus.

Nicht weiter tragisch für Zohlen, der die Zähler trotz der Unterbrechung liebend gerne mit auf die Heimreise nahm und seinen Jungs bis Dienstag freigab. „Die sollen sich ein bisschen an Halloween austoben“, so der Coach. Er freute sich über die Tatsache, mit Moritz Hürländer und Jonas Harmann zwei talentierte Kräfte aus den A-Junioren als Alternativen zur Verfügung zu haben. Beide wurden eingewechselt und werden in den kommenden Monaten dabei bleiben, was auch der personellen Not geschuldet ist. Aus diesem Grund feierte auch Sebastian Appelbaum ein Comeback. Er kickte zuletzt 2015 in der Bezirksliga mit den Havixbeckern, ehe es ihn viele Jahre beruflich nach Dortmund verschlug. Nun trainiert er wieder mit der Mannschaft. Und feierte den ersten Sieg mit der Truppe vor dem spielfreien Wochenende.

Startseite
ANZEIGE