1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Nottuln und Bösensell feiern

  8. >

Reiten: Kreisjugendturnier des KRV Coesfeld

Nottuln und Bösensell feiern

Kreis Coesfeld

Beim RV Nottuln und dem RV Bösensell war die Freude am Sonntag groß: Die Nottulner gewannen beim Kreisjugendturnier die Mannschaftsprüfung der Klasse A**, die Bösenseller den am gleichen Tag durchgeführten Vierkampf auf E-Niveau.

Von Christian Besse und Johannes Oetz

Den Sieg in der Kombinierten Mannschaftsprüfung der Klasse A** holte sich der RV Nottuln. Foto: Christian Besse

Die Nachwuchsreiter des RV Nottuln und aus Ascheberg haben das Kreisjugendturnier des KRV Coesfeld in der Reithalle des RV Senden gewonnen – die Baumberge-Equipe die Mannschaftsprüfung der Klasse A**, die des RV St. Hubertus den Mannschaftswettbewerb auf E-Niveau. Hinter den Nottulnern platzierten sich der RV Appelhülsen und der RV Lützow Selm-Bork-Olfen 1 als Zweiter und Dritter, hinter den Aschebergern der RV Billerbeck und der RV Nottuln 2.

Beim Vierkampf, der nach der langen Corona-Auszeit diesmal im Rahmen des Kreisjugendturniers ausgetragen wurde, hatte der RV Bösensell in der Mannschaftswertung der Klasse E die Nase vorn, gefolgt vom RV Billerbeck 2 und Coesfeld/Lette 2. Am Wettbewerb der A-Klasse nahmen nur zwei Teams teil: Coesfeld/Lette I triumphierte hier vor Seppenrade I.

„Wir haben uns alle besonders viel Mühe gegeben“, meinte Irina Kuznetsova, Mannschaftsführerin des RV Nottuln, nach der Platzierung der A**-Mannschaftsprüfung. „Auch die Stimmung hier in der Sendener Halle war richtig schön.“ Für das Goldteam gingen an den Start: Sophia Hanning mit A cut above, Lea Thiemann mit Bailey, Laurenz Terbrack mit Cayman und Fritz Jelkmann mit Crawoom. Bei den auf Rang zwei platzierten Appelhülsenern, die als Titelverteidiger angetreten waren, freuten sich über Silber: Kim Marie Winkler auf Art of Music, Annika Bonmann auf Cnut, Julia Schlerka auf Lucy und Sarah Bonmann auf Rusticus.

Im Mannschaftswettbewerb auf E-Niveau ergatterten für das Team Nottuln II, das Reitlehrerin Irina Iskakova vorstellte, Marie Daldrup auf Ninifee, Damira Iskakova auf Little Star, Linja Könning auf Roger und Isa-Katherina Terbeck auf Vifee die bronzene Medaille.

Jubel gab es auch beim RV Bösensell, dessen Mannschaft den Vergleichsvierkampf der Kreisreiterjugend Coesfeld auf E-Niveau für sich entschied. Mannschaftsführerin Sandra Schulze Zmkley hatte mit Lou Juline Kleinwechter, Helena Kuhlmann, Leni Abeling und Lisa Schulze Zumkley ein starkes Team aufgeboten, das mit 16582 Punkten klar gewann.

Leni Abeling belegte in der Einzelwertung zudem den ersten Platz. Matilda Frieling vom RV Havixbeck/Hohenholte wurde Dritte.

Sehr zufrieden mit dem Wettbewerbsreigen in der Dorfbauerschaft war Eva Resing, stellvertretende Jugendwartin des Kreisreiterverbandes. Obwohl die Voraussetzungen nach der langen Coronapause und der zwingenden Umterminierung alles andere als einfach gewesen seien: „Im Grunde war dieses Wochenende ein Wochenende der Kompromisse. Wir haben die Rahmenprüfung des Kreisjugendturniers diesmal entfallen lassen, damit der Vierkampf den Rahmen bekommt, den er verdient.“

Auch Karin Schulze Austrup-Streyl vom Ausrichter RV Senden zog hernach ein überaus positives Fazit: „Ich bin sehr zufrieden. Es hat alles gut geklappt“, so die Vereinsvorsitzende.

RV Nottuln wird im November 2021 Kreisjugendmeister der Klasse A im KRV Coesfeld Foto: Christian Besse
Startseite
ANZEIGE