1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Schwarz-Weiß Havixbeck stürzt Primus Telgte

  8. >

Handball: Münsterlandliga

Schwarz-Weiß Havixbeck stürzt Primus Telgte

Havixbeck

In einer begeisternden Partie stürzten die Handballer von SW Havixbeck am Sonntagabend den bisherigen Spitzenreiter der Münsterlandliga TV „Friesen“ Telgte mit 41:35 vom Thron.

Von Klaus Schulte

Mit sieben Toren erfolgreichster Havixbecker: Moritz Albers. Foto: Klaus Schulte

„Auch gegen eine offensive Abwehr gibt es ein Rezept“, hatte Havixbecks Trainer Florian Schulte vor der Partie angekündigt und ganz offensichtlich seine Hausaufgaben gemacht. Seine Mannschaft war von der ersten Minute an glänzend eingestellt.

Beim Stande von 3:3 beorderte Schulte seinen Keeper Jesse Wittenberg zur Bank und brachte für ihn einen siebten Feldspieler. Dieses hohe Risiko wurde belohnt, denn jeder Spieler wusste, was er machen sollte. Nicht aber die Gäste, die völlig verunsichert eine Flut von Treffern schlucken mussten.

Die Schwarz-Weißen agierten mit zwei Kreisläufern und brachten den TV „Friesen“ von einer Verlegenheit in die andere. Nach 20 Minuten stand das Zwischenergebnis von 17:6 auf der Anzeigetafel. Da auch die Gäste unerhörtes Tempo gingen, mussten die Gastgeber immer wieder blitzschnell zurück. Besonders Jesse Wittenberg, der allerdings nur selten mitansehen musste, wie der Ball in das leere Tor der Schwarz-Weißen traf. Beim Seitenwechsel lagen die Schützlinge von SWH-Coach Florian Schulte mit 22:13 in Front.

„Die Partie ist noch nicht gelaufen“, warnte der Havixbecker Übungsleiter seine Mannen in der Kabine vor Überheblichkeit. In der Tat kamen die Spieler aus der Wallfahrtsstadt hochmotiviert auf das Parkett zurück und waren nach 15 Minuten bis auf ein Tor herangekommen (27:26). Doch der überragende Torhüter Jesse Wittenberg wurde mehr und mehr zum Turm in der Schlacht. Auch Jonas Lügering, der nach seinem auskurierten Kreuzbandriss nur in der Deckung helfen sollte, hielt es nicht mehr hinten. Zusammen mit Christopher Wiesner sorgte er dafür, dass die Führung nicht mehr hergegeben wurde. Am Ende wurden die Schwarz-Weißen mit stehenden Ovationen bedacht.

„Ein dickes Kompliment an meine Mannschaft, die sich konsequent an die Taktik gehalten hat“, lobte Florian Schulte. Am kommenden Sonntag (30. Oktober) steht für die Schwarz-Weißen die nächste Partie gegen ein Spitzenteam an, wenn die Havixbecker beim Tabellendritten HSG Preußen/Borussia Münster antreten müssen.

Tore: Moritz Albers (7), Mario Lepke (6/2), Yannik Eschhaus (6), Jonas Lügering (5), Christopher Wiesner (5), Maik Wiedemann (5), Frederick Leusmann (4) und Maik Mense (3).

Startseite