1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Sunblockers sind heiß auf Havixbeck

  8. >

Handball: Dreikönigsturnier Männer und Frauen

Sunblockers sind heiß auf Havixbeck

Havixbeck

Spannenden Handballsport dürften die Zuschauer erleben, wenn die Männer- und Frauenwettbewerbe beim Dreikönigsturnier über die Bühne gehen. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten

Marco Steinbrenner

Sven Beulker und die Student Sunblockers wollen den Titel verteidigen. Foto: Marco Steinbrenner

„Der Spaß steht natürlich wieder im Vordergrund“, sagt Joseph Allendorf, Kapitän der Handball-Hobbytruppe Student Sunblockers, mit Blick auf die beim 39. Dreikönigsturnier am Samstag (7. Januar) ab 18 Uhr stattfindende Männer 1-Konkurrenz. Der Nottulner bejubelte vor einem Jahr in der Baumberge-Sporthalle mit der Hobby-Truppe, die auch beim Beach-Handball sehr erfolgreich ist, den Gesamterfolg. „Diesmal müssen wir schauen, wo die Reise hingeht“, hält sich Allendorf mit einer konkreten Prognose zurück. „Die Konkurrenz ist sehr stark.“

Das Team der Student Sunblockers setzt sich aus bekannten Handballern der Region zusammen. Torhüter Sven Beulker, der bei GW Nottuln das Handball-ABC erlernte, reist aus seiner Wahlheimat Berlin an. Moritz Stumpe sowie Jesse Frieling spielen mittlerweile für den TB Burgsteinfurt und wollen an ihrer alten Wirkungsstätte nicht enttäuschen. Auch das Havixbecker Urgestein Bastian Weiper läuft auf. Betreut wird die Mannschaft vom Nottulner Jan Beulker, der aufgrund eines Bänderrisses nicht aktiv mitwirken kann.

Der erste Gegner des Titelverteidigers ist Gastgeber SW Havixbeck. Trainer Martin Drewer stellt direkt klar, „dass wir zwar alles geben werden, die Saison aber wichtiger ist“. Die Schwarz-Weißen wollen nicht nur versuchen, dem Vorjahressieger ein Bein zu stellen, sondern sich auch gegen die beiden Verbandsligisten TSV Ladbergen und VfL Bardenberg (mit dem Ex-Havixbecker Adrian Michelmann) so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen. Kreisläufer Moritz Albers muss aufgrund einer Knieverletzung passen. Dafür ist David Brinkgerd wieder im Kader. Der Rückraumspieler steht der Drewer-Sieben bis Ende März zur Verfügung.

Bereits um 10.30 Uhr kämpfen am Sonnabend beim Frauen-Turnier sechs Mannschaften um den Gesamtsieg. Mit dabei ist auch Gastgeber SW Havixbeck. „Die Mädchen sollen Spaß haben“, verrät Horst Raupach. Der SWH-Coach macht gar kein Geheimnis daraus, „dass ich lieber mit dem Team trainiert hätte. Der Leistungsunterschied wird nämlich sehr groß sein“.

Mit dem TV Arnsberg, der kurzfristig für Vorwärts Wettringen einspringt, wird das Teilnehmerfeld von einem Oberligisten angeführt. Der BSV Roxel (Landesliga) und SW Osterfeine (Landesliga Weser-Ems) zählen zum erweiterten Favoritenkreis. Wie die Schwarz-Weißen spielen auch die DJK Eintracht Coesfeld-VBRS II sowie die DHG Ammeloe/Ellewick in der Bezirksliga.

Startseite
ANZEIGE