1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. SV Bösensell gegen SW Havixbeck ist der Topact

  8. >

Fußball: Kreisliga A2 Münster

SV Bösensell gegen SW Havixbeck ist der Topact

Bösensell

Beinahe jeder Spieltag in der Kreisliga A2 Münster hält aus Sicht der Teams aus den Baumbergen ein besonderes Bonbon bereit. An diesem Sonntag etwa ist es ohne Frage das Derby zwischen dem SV Bösensell und SW Havixbeck.

Von Johannes Oetz

Ein umkämpftes Derby sahen die Zuschauer am vergangenen Wochenende zwischen GS Hohenholte und dem SV Bösensell. Hier kämpfen Thilo Farwick (l., SVB) und Ferdinand Vogelsang um den Ball. Foto: Johannes Oetz

Beinahe jeder Spieltag in der Kreisliga A2 Münster hält aus Sicht der Teams aus den Baumbergen ein besonderes Bonbon bereit. An diesem Sonntag etwa ist es ohne Frage das Derby zwischen dem SV Bösensell und SW Havixbeck. Außerdem empfängt GS Hohenholte die SG Selm und Fortuna Schapdetten die DJK GW Amelsbüren. Alle Spiele werden um 15 Uhr angepfiffen.

SV Bösensell – SW Havixbeck

„Das ist jetzt unser zweites Derby in Folge. Die Verletzung von Gufäb Hatam ist natürlich ein herber Verlust. Ich hoffe, dass wir das einigermaßen kompensieren können“, sagt Bösensells Trainer Bernd Westbeld. Havixbeck bezeichnet er als „harte Nuss“. Dennoch ist er für das Heimspiel optimistisch: „Nach unserem Sieg in Hohenholte liegen wir mit nur zwei Punkten Rückstand auf Wacker Mecklenbeck richtig gut im Rennen. Das soll auch so bleiben.“ Neben Gufäb Hatam fallen auch Mirko Lips (Urlaub), Kai Becker (verletzt) und Marvin Holstein (gesperrt) aus.

Während Havixbecks Coach Markus Lindner in Griechenland seinen Urlaub verbringt, bereitet sein Co-Trainer Florian Brocks die Schwarz-Weißen auf das Derby vor. „Wir haben in dieser Woche sehr gut trainiert und wollen die Schmach vom letzten Sonntag vergessen machen“, so Brocks. Wie berichtet, verlor Havixbeck nach einer schwachen Vorstellung mit 0:1 beim TuS Hiltrup II. Brocks weiß aber natürlich auch, dass die Trauben in Bösensell hoch hängen: „Ich sehe den SVB am Ende unter den ersten drei Mannschaften.“ Leichter macht es die Sache auch nicht, dass neben den Langzeitverletzten auch noch Felix Bußmann, Thorben Schaefer, Tobias Harke und Philipp Rossmann nicht dabei sein können. Außerdem bestreiten bis Januar Ruben Schmitz und Jonas Harmann zum letzten Mal ein Spiel für die Habichte. „Sie gehen für einige Zeit ins Ausland“, so Brocks, der die Bilanz von drei Niederlagen in Folge unbedingt verhindern möchte.

GS Hohenholte – SG Selm

Kein leichtes Spiel steht den Hohenholtern ins Haus, denn mit der SG Selm reist der ambitionierte Tabellenfünfte SG Selm an. Mit 14 erzielten Toren rollt die zweitstärkste Offensive auf die Gelb-Schwarzen zu, wobei die SG sieben Treffer davon in der Vorwoche beim 7:1 gegen TuS Saxonia Münster erzielte. Auffällig dabei: Selm hat offensichtlich nicht den einen Torjäger, denn die Tore verteilen sich auf mehrere Schultern. Hohenholte wiederum sollte auf die starken 50 Minuten zwischen der 20. und der 70. Minute gegen Bösensell aufbauen.

Fortuna Schapdetten – DJK GW Amelsbüren

Das kann ein unterhaltsamer Kick werden. Mit dem Tabellenvierten Amelsbüren reist die stärkste Offensive der Liga an. In vier Partien haben die Grün-Weißen 17 Treffer erzielt. Sieben davon gehen allein auf das Konto von Jan Hendrik Möller. Doch auch Schapdetten hat einen Spieler in seinen Reihen, der Tore kann: Goalgetter Simon Stüper (fünf Hütten) blieb in der Vorwoche zwar ohne Erfolgserlebnis, doch sollte sich Amelsbüren besser nicht darauf verlassen, dass der junge Stürmer abermals leer ausgeht. Dennoch: Schapdetten ist in dieser Begegnung eindeutig der Außenseiter.

Startseite
ANZEIGE