1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. SV Bösensell gelingt Siegtreffer gegen GS Hohenholte in der letzten Minute

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Münster

SV Bösensell gelingt Siegtreffer gegen GS Hohenholte in der letzten Minute

Bösensell/Hohenholte

Meister SV Bösensell besiegte GS Hohenholte im Baumberge-Derby mit 2:1. Umjubelter SVB-Kicker war Florian Bußmann.

Patrick Schulte

Freude pur: Florian Bußmann erzielt in der 90. Minute den Bösenseller Siegtreffer und könnte die ganze Welt umarmen. Erster Gratulant ist Robin Voßkühler. Foto: Patrick Schulte

Lange sah es so aus, als würden der SV Bösensell und Gelb-Schwarz Hohenholte sich im Nachbarschaftsduell die Punkte teilen. Dann kam es doch noch anders: Kurz vor dem Schlusspfiff erzielten die Bösenseller auf heimischem Platz den entscheidenden Treffer zum 2:1-Derbysieg.

Der erste Durchgang der Begegnung ist schnell erzählt: Bei extremen Windgeschwindigkeiten auf dem Kunstrasenplatz am Helmerbach hatten beide Mannschaften arge Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen. Auf eine ernstzunehmende Torchance warteten die Zuschauer vergeblich.

SVB-Trainer Fabian Leifken war mit der bis dahin gezeigten Leistung seiner Elf dementsprechend überhaupt nicht zufrieden: „Vor allem in den Zweikämpfen und bei zweiten Bällen waren wir in der ersten Halbzeit nicht präsent genug. In diesen Belangen war Hohenholte uns überlegen.“

Doch offenbar richtete das Trainergespann Leifken/Krüskemper in der Kabine die passenden Worte an ihre Mannschaft. Denn nach dem Seitenwechsel fanden die Platzherren deutlich besser in die Partie und gingen schon in der 46. Minute mit 1:0 in Führung. Erfolgreich war Florian Bußmann mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 18 Metern.

Die Gäste ließen sich davon aber nicht beeindrucken und boten dem Tabellenzweiten weiterhin die Stirn. Die Folge war der Ausgleichstreffer durch Erik Bernsjann in der 62. Minute. Nach einem Fehler in der Bösenseller Hintermannschaft brauchte Bernsjann den Ball aus kurzer Distanz nur in die Maschen zu schieben.

Die letzte halbe Stunde gehörte dann aber endgültig den SVB-Kickern. Sie zogen das Tempo nochmals an und drängten auf den erneuten Führungstreffer. Dieser ließ jedoch trotz guter Gelegenheiten auf sich warten. Zunächst scheiterte Christoph Hohmann nach einer Ecke mit einem Flachschuss an GSH-Schlussmann Andreas Saalmann (63.), eine Viertelstunde später vergab auch Oliver Mersmann eine Großchance. Nach einer tollen Flanke von Lars Rückel stand Mersmann frei vor dem GSH-Kasten, köpfte den Ball aus kurzer Distanz aber knapp über das Tor (78.)

So dauerte es bis zur Schlussminute, ehe Florian Bußmann zum Matchwinner avancierte und die Bösenseller mit seinem zweiten Traumtor zum Derbysieg schoss: Hohenholte-Keeper Saalmann war gegen den perfekt platzierten Distanzschuss von der linken Seite machtlos.

Bei GSH-Trainer Ralf Zenker war die Enttäuschung unmittelbar nach Abpfiff dementsprechend erst einmal groß: „Bei dem späten Gegentreffer haben wir gepennt und überhaupt nicht gut ausgesehen. So etwas darf uns einfach nicht passieren. Wir hätten den Punkt heute eindeutig verteidigen müssen.“ Dennoch konnte er dem Spiel auch etwas Positives abgewinnen. „Auswärts beim Tabellenzweiten bis kurz vor Schluss auf Kurs zum Punktgewinn zu sein, ist sicherlich etwas, worauf man aufbauen kann.“

Sein Gegenüber, Fabian Leifken, freute sich nach dem Spiel über die Leistungssteigerung seiner Elf im zweiten Durchgang: „Nach der Pause haben wir den Kampf angenommen und richtig gut nach vorne gespielt. Daher sind wir in meinen Augen letztendlich auch verdient als Sieger vom Platz gegangen.“

Startseite
ANZEIGE