1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. SV Bösensell hofft auf viele Busfahrer

  8. >

Fußball: Bezirksliga, Kreisliga und Frauen Landesliga

SV Bösensell hofft auf viele Busfahrer

Baumberge

Der vierte Spieltag steht an diesem Sonntag (19. September) in den Ligen der Amateurfußballer auf dem Programm. Natürlich hoffen auch wieder die Baumberge-Mannschaften, dass sie möglichst viele Punkte sammeln werden.

Johannes Oetz

Hinnerk Vedder (r.) ist angeschlagen. Der SV Bösensell bangt noch, dass er bis zum Anpfiff wieder fit wird. Foto: Johannes Oetz

Der vierte Spieltag steht an diesem Sonntag (19. September) in den Ligen der Amateurfußballer auf dem Programm. Die Spieler von GS Hohenholte dürfen allerdings die Füße hochlegen, da in der Kreisliga A3 nur 13 Teams um Punkte kicken und somit eine Mannschaft immer spielfrei hat.

Westfalenligist GW Nottuln muss reisen und tritt um 15 Uhr bei der Spielvereinigung Erkenschwick an.

Zwei Klassen tiefer in der Bezirksliga geht es auch für den SV Bösensell auf Reisen. Die Truppe des Trainergespanns Mathias Krüskemper/Fabian Leifken ist um 15 Uhr zu Gast bei Grün-Weiß Gelmer. Die in allen drei Begegnungen bisher siegreichen SVB-Kicker, die dadurch Rang zwei einnehmen, treffen dabei auf den Tabellenvierten, der nach der 2:4-Heimniederlage gegen Concordia Albachten zwei Siege (5:0 in Hörstel, 3:0 gegen Tecklenburg) folgen ließ. „Ich habe mit Fabian Gelmer am letzten Sonntag beobachtet. Das ist eine sehr kompakte Mannschaft mit einem offensichtlich guten Teamspirit“, erklärt Bösensells Trainer Mathias Krüskemper, der die Stärken des Gegners vor allem in der Offensive sieht: „Die haben drei, vier richtig gute Leute. Im Zentrum natürlich Niklaas Houghton.“ Der 32-Jährige weiß, wo das Tor des Gegners steht. In den ersten drei Partien erzielte er bereits sechs Treffer. „Trotzdem wollen wir natürlich versuchen, auch in Gelmer etwas zu holen. Wir haben einen Lauf und wollen den fortsetzen. Es ist schon schön, wenn man morgens sein Kind zum Kindergarten bringt und man auf dem Weg dorthin Leute trifft, die sagen, dass sie auch das nächste Spiel anschauen werden“, plaudert Krüskemper aus dem Nähkästchen. Die Begeisterung im Dorf ist groß, deshalb setzen die Bösenseller auch wieder einen Fanbus ein.

Auch bei A-Ligist SW Havixbeck ist man mit dem Saisonstart mehr als zufrieden. Drei Spiele, drei Siege, Platz drei. Und jetzt erwartet man am Sonntag die Gäste von der Gievenbecker Zweitvertretung (Anstoß um 15 Uhr). „Die Stimmung bei uns ist natürlich sehr gut, wobei wir viele Ausfälle haben. Aktuell können wir das aber ganz gut kompensieren“, sagt Havixbecks Trainer Mario Zohlen vor dem Aufeinandertreffen mit dem Tabellenzehnten.

Tabellenzweiter ist in der Kreisliga A3 Münster Fortuna Schapdetten. Die mit neun Punkten perfekt gestartete Truppe von Trainer Christopher Muck freut sich um 15 Uhr auf die DJK SV Mauritz, die mit zwei Punkten momentan Tabellensiebter ist.

In der Coesfelder A-Liga tritt der Tabellenachte GW Nottuln 2 um 15 Uhr beim Achten Adler Buldern an.

Im Schlagerspiel der Coesfelder Kreisliga B2 hofft Spitzenreiter Arminia Appelhülsen, seine weiße Weste beim Tabellendritten SV Gescher 3 behalten zu können. Der Anpfiff in der Glockenstadt ertönt bereits um 13.30 Uhr.

Am zweiten Spieltag der Frauen-Landesliga genießt GW Nottuln Heimrecht. Um 15 Uhr empfangen die Nottulnerinnen, die in der Vorwoche mit 7:0 gewannen, den SuS Concordia Flaesheim. Auch die SuS-Damen siegten vor einer Woche mit 6:0 deutlich.

Startseite