1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. SW Havixbeck schlägt spät zu

  8. >

Fußball: Habichte siegen in Schapdetten dank zweier Tore in der Nachspielzeit

SW Havixbeck schlägt spät zu

Schapdetten

Das nennt man wohl eine gelungene Revanche: Im Hinspiel der Kreisliga A3 Münster hatte sich Fortuna Schapdetten mit 5:2 bei SW Havixbeck durchgesetzt. Am Ostermontag drehten die Schwarz-Weißen den Spieß um und gewannen dank zweier später Treffer mit 4:2 in Detten.

-oet-

Lieferten sich viele packende Zweikämpfe: Havixbecks Luis Bracamonte (l.) und Fortune Michael Schlichtmann. Foto: Johannes Oetz

Das nennt man wohl eine gelungene Revanche: Im Hinspiel der Kreisliga A3 Münster hatte sich Fortuna Schapdetten mit 5:2 bei SW Havixbeck durchgesetzt. Am Ostermontag drehten die Schwarz-Weißen den Spieß um und gewannen dank zweier später Treffer mit 4:2 in Detten. Damit endete für die Habichte eine turbulente Woche. Am Dienstag hatten sich die Schwarz-Weißen in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig von Trainer Mario Zohlen getrennt (wir berichteten).

In Schapdetten vertrat am Ostermontag Thorsten Wietholt seinen sich im Urlaub befindenden Freund Jens Könemann an der Seitenlinie. Und Wietholt hatte sofort eine Erklärung für den Sieg der zuletzt taumelnden Havixbecker zu bieten: „Wir haben unter der Woche super trainiert und uns heute dafür belohnt.“ Sein Gegenüber Christopher Muck war vor allem mit dem ersten Durchgang nicht zufrieden: „Da haben wir kein Derbygesicht gezeigt. Nach dem Wechsel haben wir uns gut zurückgekämpft und hätten meiner Meinung nach einen Punkt verdient gehabt.“

Allerdings: Die Gäste hätten die Begegnung bereits in der ersten Halbzeit für sich entscheiden können, ja sogar müssen. Der auffällige Luis Bracamonte brachte die Habichte nach 25 Minuten in Führung, Jao Moreira erhöhte nur sieben Minuten später auf 2:0. Keine zwei Minuten später hätte Bracamonte das 3:0 erzielen müssen, doch Michael Schlichtmann klärte in höchster Not noch auf der Linie.

Statt der Vorentscheidung gelang dem Platzherren nur 60 Sekunden später durch Justin Ziepke der Anschlusstreffer. Trotzdem blieben die Havixbecker am Drücker, die jedoch eine Doppelchance durch Jonathan Klossok und Bracamonte (42.) nicht nutzen konnten. Beide Male war SVF-Torhüter Nils Appelhans zur Stelle.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie ruppiger. Fouls hüben wie drüben prägten nun den Spielverlauf. Nach einer Stunde trat Schlichtmann dem flinken Bracamonte im Strafraum in die Hacken – die Pfeife des Schiedsrichters blieb indes stumm. Glück für die Fortuna, bei der sich ob der großen Personalsorgen Muck in der 80. Minute selbst einwechselte. Acht Minuten später konnte er somit auf dem Platz bewundern, wie Simon Stüper das 2:2 gelang.

Schapdetten feierte, doch Havixbeck hatte mit der Partie noch nicht abgeschlossen. In der Nachspielzeit spielten die Habichte noch einmal ihr Tempo über die Außenpositionen aus und kamen durch die jeweils zweiten Treffer an diesem Tag von Moreira (90.+1) und Bracamonte (90.+3) noch zum 4:2-Auswärtserfolg.

Startseite
ANZEIGE