1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. SW Havixbeck unterliegt Münster 08 deutlich

  8. >

Handball: Landesliga

SW Havixbeck unterliegt Münster 08 deutlich

Havixbeck

Das hatten sich die Spieler von SW Havixbeck sicher anders vorgestellt. Im Nachholspiel beim SC Münster 08 wollten sie zeigen, dass sie durchaus zur Spitzengruppe der Liga zählen. Am Ende stand eine deutliche Niederlage.

Von Klaus Schulte

SWH-Kreisläufer Lukas Bexten setzt sich gegen zwei 08er durch. Foto: Klaus Schulte

Das hatten sich die Landesliga-Handballer von Schwarz-Weiß Havixbeck sicher anders vorgestellt. Im Nachholspiel beim Tabellenvierten SC Münster 08 wollten sie ein Zeichen setzen und zeigen, dass sie - abgesehen von den Titelanwärtern 1. HC Ibbenbüren, TSV Ladbergen und TV Vreden - durchaus zur Spitzengruppe der Liga zählen. Das von SWH-Trainer Florian Schulte erwartete Spiel auf Augenhöhe dauerte lediglich fünfzehn Minuten. Dann verwarfen die Schwarz-Weißen einige Hundertprozentige, während die „Studententruppe vom Kanal“ auf und davon zog. Am Ende hatten die Havixbecker mit 21:29 das Nachsehen.

Die Schwarz-Weißen begannen stark und überraschten die Gastgeber mit Tempo über die erste und zweite Welle. Besonders die Breite der Torschützen: Johannes Beumer, Lukas Bexten, Jonas Lügering, Frederick Leusmann und Maximilian Beumer nährte die Hoffnung, dass hier etwas geht. Doch als 08- Keeper Arne Tönjann einige hundertprozentige Torchancen der Gäste entschärfte, drehte sich die Partie. Die 08er um Spielgestalter Linus Witzenhausen nutzten ihre Chancen konsequent und führten zur Pause mit 14:10 Toren.

Gleich nach dem Wechsel mussten die Schützlinge von Florian Schulte zwei weitere Treffer schlucken. Der Wille, das Spiel noch zu drehen, schien gebrochen. Angefeuert von ihrer kleinen Fangruppe, die sich trotz 2G+ in der Halle einfand, arbeiteten sich die Havixbecker zurück in die Partie.

Darunter litt auch die Spielkleidung der Gastgeber. Gleich drei Trikots hielten der Zerreißprobe der Havixbecker nicht stand.

Bis auf drei Tore (10:13 aus Sicht der Gäste) kämpften sich die Schwarz-Weißen durch ihre Rückraumschützen Johannes und Maximilian Beumer heran, doch dann war Feierabend. Es zeigte sich, dass die Münsteraner mehr Akteure auf dem Feld hatten, deren individuelle Klasse letztlich den Ausschlag gaben. Aus dem gebundenen Spiel heraus hatten sie die besseren Ideen und stellten die SWH-Deckung immer wieder vor Probleme.

Nachdem 08-Trainer Kay Sparenberg die Deckung umstellte und damit die Beumer-Brüder in ihrem Wirkungsgrad einengte, war auf Seiten der Havixbecker niemand da, der in die Bresche sprang, sieht man von Jonas Lügering einmal ab. Tore vom Kreis und über Außen blieben Mangelware. Zudem haderte SWH-Torhüter Robin Gerlach mit seiner Form, nachdem er einige unglückliche Bälle passieren lassen musste. Am Ende mussten die Schwarz-Weißen alles auf eine Karte setzen und die Deckung öffnen. Das nutzten die Münsteraner zu weiteren Treffern.

„Mit 21 Toren kannst du halt kein Spiel gewinnen“, ärgerte sich SWH-Trainer Florian Schulte über die vielen Fehlwürfe seiner Schützlinge. „Wir haben in der zweiten Hälfte die Beumer-Brüder besser verteidigt. Das war der Schlüssel zum Sieg“, war auf der Gegenseite 08-Trainer Kay Sparenberg voll des Lobes über seine siegreiche Truppe.

SWH-Tore: Maximilian Beumer (6), Johannes Beumer (5), Ruben Weltmann (3/2), Jonas Lügering (2), Julian Hölscher (2), Frederick Leusmann (1), Lukas Bexten (1), Lukas Albers (1).

Startseite
ANZEIGE