1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Titelverteidigung gelingt nicht

  8. >

Dreikönigsturnier: Männer 2-Wettbewerb

Titelverteidigung gelingt nicht

Havixbeck

Die dritte Mannschaft von SW Havixbeck konnte den im Vorjahr errungenen Titel in der Männer 2-Konkurrenz beim Dreikönigsturnier in Havixbeck nicht verteidigen und wurde nur Vierter. Die Handballer der Havixbecker Zweitvertretung belegten den fünften Platz. Es gewann der Bochumer HC.

Marco Steinbrenner

Die Spieler der dritten Mannschaft des Veranstalters belegten zwar nur den vierten Tabellenplatz, feierten jedoch, als ob sie gerade aufgestiegen wären. Foto: Marco Steinbrenner

Als DJ Klammer beim 38. Dreikönigsturnier in der Havixbecker Baumberge-Sporthalle den Klassiker „Bochum“ von Herbert Grönemeyer auflegte, war spätestens jetzt jedem Besucher klar: SW Havixbeck III hatte in der Männer 2-Konkurrenz den Titel nicht verteidigen können. Der Vorjahresgewinner musste sich vielmehr mit dem vierten Platz zufrieden geben. Die Bezirksliga-Reserve des Ausrichters erreichte sogar nur Rang fünf. Als Sieger wurde der Bochumer HC ausgezeichnet, der sich aufgrund des besseren Torverhältnisses gegen die eigene Reserve durchgesetzt hatte. Platz drei ging an die zweite Mannschaft des BSV Roxel.

„Wir konnten mit der Konkurrenz im konditionellen Bereich voll mithalten“, sagte SWH III-Coach Martin Drewer und ergänzte lachend: „Das war jetzt aber ironisch gemeint.“ Obwohl es für die Drittvertretung nur zu einem 5:3-Auftaktsieg gegen die eigene zweite Mannschaft sowie einem 5:5-Unentschieden gegen den Bochumer HC gereicht hatte, „haben wir uns gut verkauft. Es hat sich niemand verletzt und der Spaß kam auch nicht zu kurz.“

Dass das Team seit Beginn der Saison 2014/15 nicht mehr am Spielbetrieb in der Kreisliga teilnimmt, war nicht zu übersehen. Jörg Sommerfeld, Martin Drewer, Olaf Kreuz und Andreas Schmidt sammelten zwar gelegentlich Spielpraxis in der Reserve – doch das war es dann auch. Ein besseres Abschneiden wäre noch möglich gewesen, doch dazu hätte mehr als das Remis gegen den späteren Turniersieger herausspringen müssen. „Die Leistung in dieser Partie war nicht so prickelnd“, sagte Drewer. „Wir haben zu viele Chancen liegen gelassen.“

Auch Marc Hölscher, Trainer von SW Havixbeck II, sprach im Anschluss an die Siegerehrung Klartext. „Der letzte Platz ist natürlich nicht das Ergebnis, das wir uns vor dem Turnierstart vorgestellt hatten.“ Das große Manko sei, wie auch schon in der Kreisliga-Hinrunde, die mangelnde Chancenverwertung gewesen. Trotzdem reichte es zu einem 9:8-Sieg gegen den BSV Roxel II und zu einer Punkteteilung gegen den Bochumer HC II (9:9). So hatte Hölscher auch nach den vier Partien den Humor nicht verloren. „Wir haben uns als guter Gastgeber präsentiert und den anderen Teams den Vortritt gelassen.“

Startseite
ANZEIGE