1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. 5:1 - Metelener Kantersieg

  8. >

Kreisliga A Steinfurt: Horstmar kommt in Metelen unter die Räder

5:1 - Metelener Kantersieg

Metelen

Matellia Metelen durfte gegen Germania Horstmar insgesamt fünf Mal jubeln und somit einen deutlichen Sieg feiern. Dabei sah es lange Zeit gar nicht danach aus.

-tv-

Christopher Viefhues (l.) hatte gegen Germania Horstmar allen Grund zu feiern: Der Offensivmann schnürte einen Dreierpack. Foto: Thomas Strack

Lange Zeit geführt, kurz vor der Pause den Ausgleichstreffer gefangen und nach Wiederanpfiff noch vier weitere Treffer kassiert: Der TuS Germania Horstmar ist beim Gastspiel bei Matellia Metelen mit der Zeit auseinandergefallen. Schlussendlich konnten die Metelener einen 5:1-Sieg bejubeln.

„Wir sind richtig gut reingekommen, waren präsent und sind auch verdient in Führung gegangen“, bedauert Germanias Spielertrainer Niklas Melzer den Zerfall seiner Mannschaft. „Mit zunehmender Dauer haben wir nachgelassen, kassieren den Ausgleichstreffer ungünstig kurz vor der Pause. Mit der zweiten Halbzeit können wir dann natürlich überhaupt nicht zufrieden sein.“

Für die Horstmarer Führung sorgte Alexander Volmer, der eine Flanke von Linksaußen Ruben Kosakowski sehenswert per Volley vollendete (9.). Doch dann folgte der Auftritt von Christopher Viefhues: Zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Pause sorgte er für das 1:1, nachdem dem Horstmarer Keeper Tim Mensing der Ball unglücklich versprang (39.).

Nach der Pause war das Spiel dann ein komplett anderes: Metelen kam druckvoll aus der Kabine, Horstmar hingegen wusste wohl nicht so wirklich darauf zu reagieren. Viefhues‘ zweiter Streich folgte dann - wieder zu einem guten Zeitpunkt, dieses Mal kurz nach der Pause - nach Vorarbeit von Lennart van De Velde (51.). Nur fünf Minuten später machte er den Dreierpack dann perfekt.

„Die ersten 30 Minuten waren eine Vollkatastrophe“, fand Metelens Co-Trainer Sebastian Feldhues. „Zum Glück haben wir vor der Pause noch den Ausgleich geschafft. Aufgrund der starken zweiten Hälfte geht der Sieg dann auf jeden Fall in Ordnung.“

Für den vierten Treffer aufseiten der Gastgeber sorgte Devin Maletz (66.). Den Endstand besorgte Justus Kottig, der den Ball nach einem Gewurschtel im Horstmarer Strafraum über die Linie drückte (76.). Metelen klettert durch den Dreier auf Tabellenrang sechs.

Startseite
ANZEIGE