1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. BFC nicht wirklich da, Laer steigert sich

  8. >

Testspiele: Niederlagen für Borghorst, Horstmar und Metelen

BFC nicht wirklich da, Laer steigert sich

Kreis Steinfurt

Am Donnerstagabend wurde fleißig getestet. Aus Sicht des Borghorster FC verlief es nicht rund, und erstmal gar nicht für den FC Matellia Metelen. Schon besser machte es Germania Horstmar gegen den FSV Gescher, doch in Siegerlaune präsentierte sich nur der TuS Laer.

-mab-

Der BFC um seinen Kapitän Raffael Dobbe (l.) blieb gegen Warendorf einiges schuldig. Foto: Thomas Strack

Nicht besonders erquickend fand Michael Straube, Trainer des Bezirksligisten Borghorster FC, das Testspiel gegen die Warendorfer SU. Weder das Ergebnis (1:2) noch die Leistung („Wir haben nicht das gemacht, was wir uns vorgenommen hatten.“) schmeckten dem Coach.

Dabei ging es vielversprechend los, denn Joshua Olden traf nach Vorlage von Torben Schlieckmann zum 1:0 (19.). Der BFC ließ in der Folge nach und ermöglichte den Warendorfern so, für eine Wende zu sorgen. Linus Austermann war doppelt erfolgreich (17./81.).

Am Samstag trifft der BFC im Rahmen des Stadionfestes auf die eigene Reserve (Anstoß: 16 Uhr, Waldstadion).

Als etwas zu pomadig stufte Raphael Palm den Auftritt seiner Kicker in Hälfte eins gegen Wacker Mecklenbeck ein. Beinahe folgerichtig legten die Gäste durch Mika Lahrmann vor (0:1, 32.). Kurz vor der Pause glich Nico Stippel nach einem Diagonalball von Felix Hehemann für den TuS Laer aus, wobei es jedoch stark nach Abseits roch.

In Durchgang zwei traten die 08er strukturierter auf, was sich auch in Zahlen niederschlug: Das 2:1 von Leon Konermann entsprang einem Freistoß (78.), der 3:1-Endstand resultierte aus einem guten Konter über Marcel Lütke Lengerich und Konermann, den Paul Wesener-Roth mit dem Kopf vollendete (83.). Trotz des Erfolges merkte Palm kritisch an: „Wir sind noch nicht da, wo wir sein sollten.“

Der TuS Germania Horstmar hatte sich mit dem FSV Gescher einen Bezirksligisten zum Testen eingeladen. Der gastgebende A-Ligist musste sich dabei knapp mit 2:3 geschlagen geben. Steffen Exners (23.) und Niklas Melzers (83.) Treffer rahmten die Gescher-Tore von Mika Büger (35.), Thorin Graßnick (78.) und Matteo Ubbenhost (81.) zeitlich ein.

Ziemlich verbeult beendete der FC Matellia Metelen sein Heimspiel gegen Bezirksliga-Aufsteiger Westfalia Osterwick. 0:7 hieß es am Ende aus Metelener Sicht. Mario Worms (3), Timon Schüer, Steffen Sicking, Simon Rotthäuser und Hannes Grams deckten die Schwachstellen des Gegners schonungslos auf.

Startseite
ANZEIGE