1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Max Wolgast räumt richtig ab

  8. >

Sportfest in Ibbenbüren: Germania Horstmars Talente ganz stark

Max Wolgast räumt richtig ab

Horstmar

Der TuS Germania Horstmar hat wirklich gute Nachwuchs-Leichtathleten in seinen Reihen. Das bewiesen die Talente aus der Burgmannsstadt jetzt in Ibbenbüren einmal mehr.

Trainerin Sophia Terkuhlen (h.l.) freute sich über die Leistungen ihre Schützlinge. Foto: Germania Horstmar

Zum letzten Wettkampf des Jahres traten die Horstmarer Leichtathleten in der Kreissporthalle in Ibbenbüren an. Mit vielen persönlichen Bestleistungen ging es zurück in die Burgmannsstadt.

Eine der fünf angereisten Athleten war Eva Deitmaring. Sie verbesserte sich im Hochsprung und übersprang 1,31 Meter. Mit dieser persönlichen Bestleistung wurde sie Zweite. Sie trat zudem im Weitsprung an und wurde mit einer Weite von 3,87 Metern Dritte. Im 60-MeterFinale musste sich Deitmaring auf den letzten Metern geschlagen geben und belegte auch hier Rang zwei.

Die Horstmarer Jungen zeigten zum Jahresende eine fortlaufend gute Form. Frederick Waterhoff sicherte sich im Hochsprung mit einer Höhe von 1,19 Meter den ersten Platz. Seine Teamkollegen Moritz Tietmeyer und Jonte Samberg durften sich über Platz drei und vier freuen. Im Weitsprung sprang Waterhoff 3,61 Meter weit und wurde Dritter. Samberg und Tietmeyer stellten jeweils eine neue Bestleistung auf. Mit nur einem Zentimeter unterschied belegten sie Platz fünf und sechs.

Zum Abschluss des Tages traten die Schützlinge von Trainerin Sophia Terkuhlen noch im 50-Sprint-Sprint an. Samberg freute sich im Finale über Platz fünf, während sein Waterhoff Dritter wurde.

In der höheren Altersklasse sicherte sich Max Wolgast in allen vier Disziplinen den ersten Platz. Im Stabhochsprung überflog er erstmals die 2,40 Meter. Außerdem belohnte er sich im Hochsprung (1,55 Meter), Weitsprung (4,97 Meter) und im Sprint (8,39 Sekunden) mit persönlichen Bestleistungen.

Startseite