1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Meike Kreimer leitet die Party der SG Horstmar/Leer ein

  8. >

Fußball: Frauen-Bezirksliga 6

Meike Kreimer leitet die Party der SG Horstmar/Leer ein

Hosrtmar/Leer

Mit dem Toreschießen standen die Fußballerinnen der SG Horstmar/Leer im bisherigen Saisonverlauf ein wenig auf dem Kriegsfuß. Maike Kreimer holte jetzt die Friedenspfeife heraus. Beim 8:1-Heimsieg gegen Fortuna Walstedde erwischte sie einen Sahnetag.

Marc Brenzel

Maike Kreimer (r.) war einfach nicht aufzuhalten. Beim 8:1-Heimsieg gegen Fortuna Walstedde gelangen ihr fünf Treffer. Foto: Thomas Strack

„Ihr dürft nur mit einem Sieg zu meiner Geburtstagsparty kommen“, hatte Jette Hinkers von der SG Horstmar/Leer ihren Mitspielerinnen klar gemacht. Die Ansage war unmissverständlich und zeigte Wirkung: Mit 8:1 (2:0) wurde Fortuna Walstedde geteert und gefedert.

„Endlich haben Aufwand und Ertrag mal gepasst“, stellte SG-Trainer Stefan Schwarthoff zufrieden fest. Und das lag vor allem an Maike Kreimer, die fünf Tore selbst erzielte und ein weiteres vorbereitete.

Der Vorhang für die Kreimer-Show ging schon in der sechsten Minute hoch, als die Offensivspielerin nach einem Pass von Michelle Telgmann das 1:0 besorgte. Weil Walstedde im ersten Abschnitt noch passabel dagegenhielt, fiel Kreimers 2:0 erst kurz vor dem Wechsel.

Mit dem 3:0 (51.) nahm Kreimer dem Gegner jegliche Lust. Fortan ging es nur noch in eine Richtung. Beim 4:0 von Telgmann trat Kreimer auch mal als Vorlagengeberin in Erscheinung (56.). Die Tore Nummer fünf (57.) und sechs (61.) waren dann wieder „Chefsache“.

Telgmann erzielte das 7:0 (77.), ehe Nicola Lysk der Ehrentreffer gelang. In der Schlussminute verwandelte Sina Frahling einen an ihr selbst verursachten Foulelfmeter.

„Heute haben alle alles gegeben. Vielleicht sollte demnächst an jedem Wochenende eine unserer Spielerinnen Geburtstag feiern“, schmunzelte Schwarthoff.

Mit dem Sieg verschaffte sicherte sich die SG nach unten ab. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz wurde auf sechs Punkte vergrößert. Nächster Gegner ist am Sonntag (1. Dezember) Teuto Riesenbeck.

Startseite