1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Spannende Derbys gleich in Runde eins

  8. >

Kreispokal: Wettbewerb 2022/23 ausgelost

Spannende Derbys gleich in Runde eins

Kreis Steinfurt

Der Kreispokal 2022/23 ist ausgelost worden. Das führt Teams zusammen, die sich schon in der Liga seit Jahren intensiv beharken. Unter anderem trifft die SpVgg Langenhorst/Welbergen auf den FSV Ochtrup. Auch in Leer und Nordwalde kündigen sich interessante Vergleiche an.

Marc Brenzel

Kreisvorsitzender Hans-Dieter Schnippe, Kreissparkassen Regionaldirektor Stephan Runde und Pokalspielleiter Gerhard Rühlow (v.l.) nahmen am Mittwoch die Pokalauslosung vor. Foto: Kreissparkasse Steinfurt

Am Mittwochmittag fand in der Kreissparkasse in Burgsteinfurt die Auslosung für den Fußball-Kreispokal 2022/23 statt. Corona-bedingt wurden die Kugeln im ganz kleinen Kreis aus der Lostrommel gezogen.

In Runde eins kommt es aus Ochtruper Sicht zu einem Duell, das seit Jahren richtig viel Pfeffer hat: Die SpVgg Lan­genhorst/Welbergen lädt sich den Lokalrivalen FSV ein. „Ein super Los. Davon hat jeder was. Wir, der FSV und die Zuschauer. Das ist eine Begegnung, auf die man in der Vorbereitung schön hinarbeiten kann“, fiebert Kai Fischer dem Match schon entgegen. Fischer übernimmt bekanntlich zusammen mit Philipp Holtmann in der nächsten Saison die erste Mannschaft der Schwarz-Gelben.

Der Borghorster FC muss sich bei Westfalia Leer beweisen, was der ab Sommer für den BFC verantwortliche Thomas Grabowski wie folgt kommentiert: „Das ist ein ordentlicher Gegner, in Leer geht es immer zur Sache. Dessen sollten wir uns bewusst sein.“

Interessant ist auch das Aufeinandertreffen des 1. FC Nordwalde und des TuS Laer. „Für mich ist der Pokal noch ein bisschen neuer als für viele andere Trainer. Ich freue mich“, bezieht Nordwaldes Coach André Wöstemeyer Stellung. Zuvor war er jahrelang für die Reserve von Borussia Emsdetten verantwortlich, die als Zweitvertretung kein Spielrecht im Pokal hat. „Gegen Laer haben wir in der jüngeren Vergangenheit nie so wirklich gut ausgesehen. Dieses Pokalspiel bietet uns abseits der Meisterschaft die Möglichkeit, ein bisschen was geradezurücken“, so Wöstemeyer weiter.

Ausgetragen werden müssen die Spiele der ersten Runde bis spätestens zum 4. August. Nach Ablauf der regulären 90 Minuten kommt es direkt zum Elfmeterschießen. Der Kreispokalgewinner qualifiziert sich für den Westfalenpokal, der mit 64 Teams ausgetragen wird.

1. Runde (bis 4. August):

Spiel 1: Freilos SuS Neuenkirchen

Spiel 2: Emsdetten 05 - Vorwärts Wettringen

Spiel 3: Westfalia Leer - Borghorster FC

Spiel 4: SpVgg Langenhorst/W. - FSV Ochtrup

Spiel 5: SW Weiner - Fortuna Emsdetten

Spiel 6: Galaxy Steinfurt - Germania Hauenhorst

Spiel 7: Portu Rheine - Germania Horstmar

Spiel 8: SC Reckenfeld - SV Burgsteinfurt

Spiel 9: Matellia Metelen - SF Gellendorf

Spiel 10: 1. FC Nordwalde - TuS Laer

Spiel 11: FC Lau-Brechte - GWA Rheine

Spiel 12: TuS St. Arnold - SC Altenrheine

Spiel 13: Skiclub Rheine - FCE Rheine

Spiel 14: Westfalia Bilk - Borussia Emsdetten

Spiel 15: Freilos Eintracht Rodde

Spiel 16: SG Elte - SV Mesum

2. Runde (bis 18. August):

Spiel 17: Sieger Spiel 11 - Sieger Spiel 14

Spiel 18: Sieger Spiel 4 - Sieger Spiel 12

Spiel 19: Sieger Spiel 10 - Sieger Spiel 5

Spiel 20: Sieger Spiel 3 - Sieger Spiel 7

Spiel 21: Eintracht Rodde - SuS Neuenkirchen

Spiel 22: Sieger Spiel 8 - Sieger Spiel 9

Spiel 23: Sieger Spiel 13 - Sieger Spiel 16

Spiel 24: Sieger Spiel 2 - Sieger Spiel 6

Viertelfinale:

Spiel 25: Sieger Spiel 22 - Sieger Spiel 17

Spiel 26: Sieger Spiel 19 - Sieger Spiel 23

Spiel 27: Sieger Spiel 18 - Sieger Spiel 24

Spiel 28: Sieger Spiel 20 - Sieger Spiel 21

Halbfinale:

Spiel 29: Sieger Spiel 28 - Sieger Spiel 27

Spiel 30: Sieger Spiel 26 - Sieger Spiel 25

Finale:

Spiel 31: Sieger Spiel 29 - Sieger Spiel 30

Startseite
ANZEIGE