1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Den Schlendrian noch rechtzeitig ausgetrieben

  8. >

Der VfL Ladbergen nimmt „Dreier“ gegen Cheruskia II ins Visier

Den Schlendrian noch rechtzeitig ausgetrieben

Ladbergen

Der VfL Ladbergen wartete mit guten Ergebnissen in der Vorbereitung auf. Jetzt muss sich zeigen, ob es auch in der Kreisliga A so weitergeht. Im ersten Heimspiel treffen die Ladberger auf die „Zweite“ von Cheruskia Laggenbeck.

Von und

Der Kader des VfL Ladbergen; hintere Reihe (v.l.): Trainer Stefan Kilfitt, Marcel Witzke, Mete Yilmaz, Joel Denkel, Sven Alker, Patrick Kötter, Sven Temme, Gioele Todaro, Willi Dolguschin, Ralf Kahsmann. Vordere Reihe (v.l.): Luis Schlathölter, Fabian Büker, Jannik Potthoff, Steffen Weikert, Akim Midjijawa, Simon Richter, Matthias Wauligmann, Fabian Weikert, Fabian Rahmeier, Patrick Stolz, Julian Haarlammert, Giulio Todaro. Foto: tm

Auch beim VfL Ladbergen fokussiert sich alles auf den 29. August, auf den Tag, an dem mit dem Heimspiel gegen Cheruskia Laggenbeck II die Saison endlich eröffnet wird.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!