1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Handballfest in Lengerich

  8. >

JSG Tecklenburger Land begeistert und ist begeistert

Handballfest in Lengerich

Lengerich

Ein Erfolg über die gesamte Breite des Wochenendes war die Saisoneröffnung der JSG Tecklenburger Land. Sie sah packende Duelle unter Profi-Bedingungen, bei den Schnuppertrainings machte der jüngste Nachwuchs seine ersten Schritte auf dem Parkett und auch die Oberliga-C-Jugend der JSG spielte vor.

Von Niklas Groß

Hoch die Hände, Wochenende: Am Samstag nahmen mehr als 80 begeisterte Kinder und Jugendliche an den Schnuppertrainings der JSG teil. Foto: Mareike Stratmann

Am Tag danach geriet das zurückliegende Wochenende zu einer einzigen großen Dankesrede. Veit Kämper, Vorstandsmitglied der JSG Tecklenburger Land, hatte einiges zu sagen. Schließlich hatte die Jugend-Spielgemeinschaft ein wahres Handball-Fest gefeiert von Freitag bis Sonntag – zu dem viele Darsteller ihren Teil beitrugen. „Wir sind alle wieder ready für die Saison, haben Bock auf Handball“, resümierte Kämper.

Den Anfang hatten am Freitagabend die Drittliga-Vertretungen vom HLZ Ahlener SG und des OHV Aurich gemacht. Vom Zuschauerzuspruch blieb die JSG hier etwas unter den Erwartungen, was den Temperaturen geschuldet gewesen sein dürfte – und sei‘s drum: So hatten die Akteure mehr Raum, sich unters Publikum zu mischen. Denn das taten sie mit Vergnügen, gaben Autogramme, schossen Fotos, beantworteten Fragen und verschenkten gar ihre Trikots an die Kids. „Das war Werbung vom Profitum dafür, wie man den Nachwuchs unterstützen kann. Ein großer Dank an beide Vereine“, jubilierte Veit Kämper. Zumal die beiden Teams auch ein mehr als ansehnliches Spiel boten, das am Ende mit 29:27 an Ahlen ging.

Kämper: „Für uns das größte Highlight“

Für den Folgeabend war der Vergleich zwischen Drittligist TV Emsdetten und der ambitionierten Zweitliga-Vertretung der HSG Nordhorn-Lingen angesetzt, doch „für uns das größte Highlight“ (Veit Kämper) ereignete sich im Tagesverlauf: Über 80 Kinder nahmen, über mehrere Altersklassen verteilt, die Chance eines Schnuppertrainings bei der JSG wahr. Trotz Hitze – die mit Slush Ice gekühlt wurde. Angeleitet wurden die Kinder und Jugendlichen von Olaf Grintz, Lehrwart im Lehrstab des HV Westfalen. Ihm zur Seite standen unter anderem zwei Profis des ASV Hamm-Westfalen, die Fragen à la „Wie werde ich Profi?“ bereitwillig beantworteten. Aus den Schnuppertrainings resultierten gleich mal erste Anmeldungen von Nachwuchs-Handballern für die JSG.

Im Anschluss duellierten sich die C-Jugend-Teams der JSG Tecklenburger Land und des HV Münster 2020, bereits unter den Augen von Sascha Bertow und Daniel Kubes, der Cheftrainer der abendlichen Kontrahenten Emsdetten und Nordhorn. „Das hat Niveau“, so die einhellige Meinung der beiden Coaches, die ihre Schützlinge offenkundig richtig heißgemacht hatten für ein Testspiel, das zu einem echten Derby geriet. „Rasse, Klasse, höchste Abwehrkunst“, sahen Veit Kämper und weitere gut 600 Zuschauer in Lengerich.

Am Sonntag schließlich lieferten sich Minis, E- und D-Jugend-Teams der JSG vereinsinterne Turniere und gaben so dem just ausgebildeten Schiedsrichter-Nachwuchs die Chance, sich in der Praxis zu bewähren. Veit Kämper war beseelt: „Unser Dank gilt den vielen Helfern aus der Jugend, den Senioren, FSJler, Freiwillige. Da können wir uns echt bei den Stammvereinen bedanken.“

Startseite
ANZEIGE