1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. HSG hat Déjà-vu gegen den BSV Roxel

  8. >

Handball: Landesliga

HSG hat Déjà-vu gegen den BSV Roxel

Tecklenburger Land

Die HSG Tecklenburger Land befindet sich in der Landesliga weiter im freien Fall. War gegen Roxel mit Zählbarem kalkuliert worden, kassierte das Team von Daniela Oana gegen den favorisierten Gast eine 21:31-Niederlage.

-ng-

Im (Abstiegs-) Getümmel: Die HSG Tecklenburger Land muss sich auf ein kribbliges Saisonfinale einstellen. Foto: Jörg Wahlbrink

Daniela Oana hatte auf eine Trendwende geschielt vor der Partie gegen Roxel, durchaus schlagbar der Gegner. Doch es wurde eine beinahe so deutliche Niederlage wie im Spiel zuvor gegen Westfalia Kinderhaus: Mit 21:31 unterlag die HSG Tecklenburger Land dem BSV. Dabei lieferte der Gegner eine Blaupause, wie die HSG die kommenden Wochen überleben könnte. Denn auch Roxel war mit ganz schmalem Kader, gerade zu acht, angetreten, kompensierte das jedoch mit einer herausragenden kämpferischen Leistung. Bei der HSG hingegen mangelte es an der letzten Konsequenz, sie wirkte einmal mehr saft- und kraftlos.

Eine Führung war dem Oana-Team vergönnt, es war bezeichnenderweise die zum 1:0. Danach ging Roxel weg (6:2), kam die HSG nochmal ran (5:6), ehe sich der BSV bis zur Pause auf 14:9 absetzte. „Es gab Spiele, die wir auch bei so einem Stand noch gedreht haben“, sagt Oana, die ihr Team damit in der Pause zu packen versuchte. „Aber im Moment schaffen wir das nicht.“

Ganz im Gegenteil: Die ersten fünf Tore des zweiten Durchgangs gingen auf das Konto der Gäste, entsprechend war das Ding beim Stand von 9:19 durch. Ein Vorsprung, den Roxel sicher ins Ziel brachte.

HSG Tecklenburger Land: Koper-Schulte (3), Ertelt (1), Oeljeklaus (1), Haverkamp (6), Huckenbeck (4), Knuf (2), Apitz (1), Rehkopf (3)

Startseite
ANZEIGE