1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Mats Brünemeyer wirdVize-NRW-Meister

  8. >

Ladbergener Tenniscrack erst im Finale gestoppt

Mats Brünemeyer wirdVize-NRW-Meister

Ladbergen

Toller Erfolg für Mats Brünemeyer. Der zehnjährige Tenniscrack des TSV Ladbergen wurde Vize-NRW-Meister in seiner Altersklasse U11.

Toller Erfolg: Mats Brünemeyer vom TSV Ladbergen wurde in Dortmund Vize-NRW-Meister in der Altersklasse U 11. Foto: TC Ladbergen

Am vergangenen Wochenende fanden auf der Anlage des DTK 98 Rot-Weiß Dortmund die NRW-Meisterschaften der Jugend statt. Eingeladen waren die 16 besten Jugendlichen aus den Tennisverbänden Mittelrhein, Niederrhein und Westfalen in den Altersklassen U11 bis U16.

Mats Brünemeyer vom TSV Ladbergen startete in der Altersklasse U11. In der ersten Runde musste er gegen Philip Klever aus Aachen antreten und siegte deutlich mit 6:1, 6:0. Im zweiten Spiel trat der zehnjährige Ladbergener gegen Finn Rincke aus Bonn an. Nach einer sehr guten, souveränen Leistung siegt Mats Brünemeyer auch in diesem Spiel deutlich mit 6:0, 6:1.

Mit diesen zwei Siegen stand er im Halbfinale. Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen musste er am Sonntag gegen den spielstarken Johannes Fischer vom TC Röttgen antreten. Es wurde das erwartete ausgeglichene und spannende Match der beiden gesetzten Spieler. Den ersten Satz verlor Mats unglücklich mit 6:7, nachdem er schon selber einen Satzball im Tie-Break hatte. Mit seinem druckvollen Spiel gewann er aber immer mehr die Oberhand. Der 2. Satz ging mit 6:4 an Mats. Der dritte Satz war an Spannung kaum zu überbieten. Beide Akteure kämpften um jeden Ball. Nach drei Stunden Spielzeit siegte Mats Brünemeyer letztlich in einem hochklassigen Match im Tie-Break des dritten Satzes mit 7:6.

Im Endspiel des Turniers musste der Ladberger gegen den an Nummer eins gesetzten Antonius Uhle vom TC Kerpen antreten. Antonius Uhle hatte vor kurzem noch den dritten Platz bei den deutschen Meisterschaften erreicht. Bei Mats machte sich das kräfteraubende Halbfinale bemerkbar, und der spielstarke Antonius Uhle siegte letztendlich mit 6:2, 6:1.

Für Mats Brünemeyer war es dennoch ein großer Erfolg. Er freute sich über den Pokal und den errungenen Vize-Titel.

Startseite
ANZEIGE