1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Mit 64 TE-Mannschaften in die Saison

  8. >

Tischtennis: TTC Lengerich meldet acht Formationen

Mit 64 TE-Mannschaften in die Saison

Tecklenburger Land

13 Tischtennis-Vereine des Tecklenburger Landes entsenden 64 Mannschaft zum Spielbetrieb. Einem gelungenen Saisonstart steht nichts mehr im Wege.

Mathias Brockmeyer ist mit TTV Mettingen II zum Kreisliga-Saisonstart am 4. September bei TTR Rheine IV zu Gast. Foto: Tobias Mönninghoff

Von den 13 Tischtennis-Vereinen im Tecklenburger Land wurden für die neue Saison 64 Mannschaften, vier weniger als vor einem Jahr, gemeldet. Davon gehen 51 Teams in neun Staffeln auf Kreisebene ab dem 4. September auf Punktejagd. Das sind drei weniger als in der vergangenen Spielzeit. Die Zahl der überkreislich spielenden TE-Mannschaften ist um eine auf 13 zurückgegangen.

Rekordhalter im Kreis Steinfurt ist TB Burgsteinfurt mit 13 Vertretungen vor TTR Rheine (12) und Arminia Ochtrup (10). An vierter Stelle folgt der TTV Mettingen mit neun vor Westfalia Westerkappeln und TTC Lengerich mit jeweils acht Formationen. Während Lengerich vier Nachwuchsteams aufbietet, bringen es sieben der zwölf TE-Vereine zusammen auf elf Mannschaften, so wenige wie noch nie. Die lange Corona-Pause hat dafür gesorgt, dass es nur noch fünf Schülerteams gibt.

Zweieinhalb Wochen nach dem Ende der Sommerferien steht in der Herren-Kreisliga am 4./5. September der erste Spieltag auf dem Programm. An diesem Wochenende geht es auch für die übrigen sechs Herren-Klassen nach einer zehnmonatigen Unterbrechung wieder los. Zwei Wochen später, nach den Kreismeisterschaften in Laggenbeck, haben die meisten Nachwuchsvertretungen, die in nur vier Staffeln untergebracht werden konnten, ihren ersten Saisonauftritt.

Im Blickpunkt steht wieder die Herren-Kreisliga mit sechs heimischen Mannschaften und ebenso vielen aus dem Altkreis Burgsteinfurt. Klarer Favorit auf die Meisterschaft ist Arminia Ochtrup V. Chancen zumindest auf Platz zwei rechnen sich Westfalia Westerkappeln III, das vor dem Saisonabbruch Tabellenführer war, und TV Mesum aus. Als erste Standortbestimmung dient der Westfalia-Dritten, die von Marvin Witt und Thorsten Maier angeführt wird, sofort am 4. September das Duell in Mesum.

Als „Wundertüte“ wird Bezirksklasse-Rückzieher TTC Lengerich gesehen. In Bestbesetzung ist der TTC, der am ersten Spieltag bei Cheruskia Laggenbeck II gastiert, kaum zu schlagen. Aber voraussichtlich stehen die meisten der aufgestellten Spieler, von denen Pascal Gräler eine längere Pause einlegt, nur selten zur Verfügung. Im Kampf um den Klassenerhalt bestreitet Brukteria Dreierwalde mit Henri Blasius und Jürgen Weyer als Spitzenspieler zum Saisonauftakt beim TuS St. Arnold sofort eine wegweisende Partie.

Drei Vereine aus dem Tecklenburger Land sind mit ihrer Erstvertretung in der 1. Kreisklasse am Start. Von ihnen kämpfen der SV Dickenberg und TTV Hopsten in der Staffel 1 mit einem Vierer-Team um Meisterschaftspunkte. Sowohl die Hopstener, die am ersten Spieltag Vorwärts Wettringen erwarten, als auch die Dickenberger, die am zweiten Spieltag TuS Altenberge II zu Gast haben, eröffnen die Saison mit einem Heimspiel. Das Sechser-Team des BSV Leeden/Ledde empfängt mit Rückkehrer Sander Klein in der Staffel 2 am 4. September TTC Ladbergen II.

Startseite