Juniorinnen-Kreisauswahlteams wieder im Training

Neuaufbau in allen Altersklassen

Tecklenburger Land

Auch im Juniorinnen-Fußball kommt der Ball langsam wieder ins Rollen. Die Kreisauswahlteams nehmen das Training auf, in den meisten Altersklassen steht ein Umbruch bevor.

Auswahltrainerin Birgit Reher aus Lienen Foto: SWL

Die Juniorinnen-Kreisauswahlteams des Fußballkreises Tecklenburg absolvieren nach dem langen Lockdown noch vier Trainingseinheiten vor der Sommerpause.

Das U-15-Team um das Trainergespann Kerstin Oelgemöller und Emma Harrison (Arminia Ibbenbüren) freut sich nach der langen Zwangspause auf den Trainingsauftakt am kommenden Montag in Uffeln. Weitere Trainingseinheiten folgen am 21. und 28. Juni in Uffeln. Bei dem Abschlusstraining vor der Sommerpause soll der Jahrgang 2006 verabschiedet werden.

Für Auswahltrainerin Birgit Reher aus Lienen geht es für das neuformierte U-13-Mädchenteam am 21. Juni in Uffeln um ein besseres Kennenlernen. Nachdem zehn Spielerinnen in den U-15-Kader aufgerückt sind, steht die Auswahltrainerin vor einem Neuaufbau. Die Trainingseinheiten finden unter Einhaltung der Hygiene-Regeln statt. Den letzten großen Erfolg feierten die U-13-Mädchen im Januar 2020 in Beckum, als sie sich die Hallenwestfalenmeisterschaft sicherten.

Aufgrund der Corona-Lage hat der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) bisher noch keine Wettbewerbe ausgeschrieben. „Wie es weitergeht, wird vermutlich noch vor den Sommerferien geklärt“, sagt Cheftrainerin Kerstin Oelgemöller aus Hopsten. Das Sichtungstraining der U-11-Mädchen findet nach der Sommerpause am 18. August statt. „Wir hoffen auf eine gute Resonanz und freuen uns auf den jungen Nachwuchs“, sagt Auswahltrainerin Birgit Reher. „Nach meiner Einschätzung können wir wieder ein spielstarkes Team stellen“, ist Kerstin Oelgemöller optimistisch für den Neuaufbau in der jüngsten Altersklasse.

Startseite