1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. SF Lotte: Abschiedsspiel folgt auf Abstiegsspiel

  8. >

Fußball: Regionalliga West

SF Lotte: Abschiedsspiel folgt auf Abstiegsspiel

Lotte

Die Sportfreunde Lotte geben ihren Heimausstand in der Regionalliga West: Am Sonntag um 14 Uhr, einen Tag nach dem Spiel von Rot-Weiss Essen gegen Rödinghausen, ist der Wuppertaler SV zu Gast am Autobahnkreuz.

-cs-

Timo Brauer dürfte am Sonntag zur Verfügung stehen, wenn es gegen Wuppertal geht – das gilt beileibe nicht für alle Akteure. Foto: Rolf Grundke

Es wird ein historisches Datum: Die bereits abgestiegenen Sportfreunde Lotte bestreiten am Sonntag, 8. Mai, ihr vorerst letztes Spiel in der Fußball-Regionalliga. Die Mannschaft der SFL-Trainer Tim Wende-Eichholz und Jens Tiemann-Gorny empfängt um 14 Uhr den Wuppertaler SV im Stadion am Lotter Kreuz.

Vor knapp 14 Jahren, am 15. August 2008, feierten die Sportfreunde an einem Freitagabend ihre Regionalliga-Premiere vor heimischer Kulisse gegen Rot-Weiß Essen. Mit 1:4 unterlag Lotte dem Team aus dem Ruhrgebiet. Nach jeweils zwei Treffern von Stefan Kühne und des späteren Bundesliga-Profis Sascha Mölders gelang Lars Schiersand noch der Ehrentreffer.

Der blieb den Sportfreunden in ihrem Abstiegsspiel gegen Essen beim 0:3 verwehrt. Nun folgt das Abschiedsspiel gegen Wuppertal. „Wir wollen den Fans trotz des Abstiegs etwas zurückgeben und wollen uns mit unserem letzten Heimspiel ordentlich verabschieden“, sagt Wendel-Eichholz. „Wir wollen mutig sein und Gas geben.“

Zahlreiche Ausfälle bei SFL

Dabei nicht mit mithelfen können neben den Langzeitausfällen Cinar Sansar, Austin Amer und Dominique Domröse der gelbgesperrte Luis Allmeroth, Karam Han (OP am Fuß), Michael Luyambula (Fingerverletzung) und Jaroslaw Lindner (muskuläre Probleme). Dafür ist Mittelfeldspieler Erhan Yilmaz nach seiner Muskelverletzung im Oberschenkel wieder eine Option für das Spiel.

Sportlich geht es für beide Mannschaften um nichts mehr. Wuppertal hat noch Minimalchancen auf Platz zwei, wird die Saison aller Voraussicht nach aber als Dritter oder Vierter abschließen. Die Sportfreunde könnten hingegen noch auf den letzten Tabellenplatz abrutschen, im besten Fall noch Rang 17 erreichen.

Sportfreunde Lotte: Peitzmeier – Richter, Fionouke, Minz, Terzi – Nnaji, Brauer, Euschen, Franke – Andzouana, Aydinel

Wuppertaler SV: Patzler – Pytlik, Schweers, Galle – Hanke, Backszat, Saric, Rodrigues Pires, Montag – Aboagye, Königs

Startseite
ANZEIGE