1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. TSV Ladbergen holt klaren Auswärtssieg bei Westfalia Kinderhaus

  8. >

Handball: Landesliga

TSV Ladbergen holt klaren Auswärtssieg bei Westfalia Kinderhaus

Ladbergen

Im Auswärtsspiel des TSV Ladbergen gegen Westfalia Kinderhaus in der Handball-Landesliga besiegten die Gäste die Münsteraner souverän mit 30:22 (18:12).

-bk-

Jannik Meyer bekam für seine Leistung gegen Kinderhaus ein Extra-Lob vom Trainer, er steuerte fünf Tore zum Sieg bei. Foto: Alfred Stegemann

Im Auswärtsspiel des TSV Ladbergen gegen Westfalia Kinderhaus in der Handball-Landesliga besiegten die Gäste die Münsteraner souverän mit 30:22 (18:12). Mit dem Sieg bleiben die Ladberger an der Tabellenspitze, dicht gefolgt von Vorwärts Gronau und Münster 08. Der TSV musste auf seine beiden Torhüter verzichten, Jens Lübke aus der zweiten Mannschaft rückte dafür ins Team. Die Gäste aus Ladbergen starteten stark mit einer 6:1-Führung ins Spiel und gaben diese nicht wieder her. „Es war der berühmte Start-Ziel-Sieg“, war Dirk Elschner mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden. „Wir haben eine konzentrierte Leistung in der ersten Halbzeit gezeigt, mit guter Deckungsleistung hinten und vorne waren wir konsequent. Wir haben auf Freiwürfe und die Chance auf Tempo zu gehen gewartet. Der Sieg war nie gefährdet.“ Mit 18:12 ging es in die Pause, danach schaltete der TSV in den Verwaltungsmodus. „Auch in der Höhe ist es verdient“, meinte der Ladberger Coach. „Gefreut hat es mich, dass wir an die gute Leistung anknüpfen konnten, inklusive des Torhüters. Der hat seine Sache sehr gut gemacht. Auch Jannik Meyer hat auf Linksaußen eine sehr konzentrierte Partie abgeliefert.“ Für den TSV-Trainer gibt es aber auch noch Potenzial, das die Mannschaft noch nicht ausgeschöpft hat. Für ihn wächst in der Mannschaft gerade etwas zusammen. „Tabellenführer hin oder her, jetzt kommen erstmal drei wichtige Spiele“, mahnt Elschner vor zu viel Euphorie. „Im Januar können wir auf die Tabelle schauen, in den nächsten Spielen geht es ans Eingemachte. Dafür spielen wir Handball.“

TSV Ladbergen: Lübke – Hülsbusch (5), Meyer (5), Seifert (5), M. Peters (4), Kattmann (4), J Schmidt (3), Langenberg (3), König (1), Schrief, Rohde, Kinanah, Friese

Startseite