1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. TSV-Reserve wechselt in die Überholspur

  8. >

Leistungssteigerung in Halbzeit zwei beschert 24:22-Erfolg gegen den TuS Recke

TSV-Reserve wechselt in die Überholspur

Ladbergen

In der ersten Halbzeit taten sich die Bezirksliga-Handballer des TSV Ladbergen gegen den TuS Recke noch schwer. das änderte sich aber nach dem Seitenwechsel.

-bst-

Dennis Decker kam mit der TSV-Reserve zu einem 24:22-Erfolg gegen den TuS Recke. Foto: Marco Westphal

Der Auftakt für die Bezirksliga-Herren des TSV Ladbergen ist geglückt. Mit 24:22 setzte sich die zweite Ladbergener Mannschaft vor großer Kulisse in der Rott-Sporthalle gegen den TuS Recke durch.

Die Lust auf Handball war nicht nur beiden Mannschaften anzusehen, die jeweils mit voll besetztem Kader antraten. Auch die Kulisse mit zahlreichen Zuschauern ließ erahnen, wie groß die Freude über den Saisonstart war.

Das Spiel begann spannend. Keiner Mannschaft gelang es, sich vom Gegner abzusetzen. Die 6:4-Führung nach zehn Minuten war die höchste im Verlauf der ersten Halbzeit. Der TuS Recke profitierte von einigen technischen Fehlern sowie vergebenen Torchancen der Ladbergener. Die Folge war, dass die Gäste zur Halbzeitpause eine 12:10-Führung behaupteten.

Der TSV kam wacher aus der Kabine. Jan Hakmann brachte mit vier Toren in Serie die Ladbergener wieder in Front (14:13). Diese Führung sollte sich der TSV nicht mehr nehmen lassen. Dank einer starken Defensive und einer verbesserten Chancenauswertung wurde der Vorsprung auf 24:19 ausgebaut. Recke kam nur noch auf 22:24 heran.

Für die TSVer stehen somit die ersten Punkte auf der Habenseite. Nun liegt der Fokus auf dem kommenden Spieltag. Am Samstag (11. September) kommt es zum Derby bei der Reserve des TV Kattenvenne. Ein weiterer Gradmesser und ein Spiel, das immer Brisanz verspricht. Für den TSV Ladbergen II trafen: Hakmann (9), Dellbrügge (7/1), Graß (4), M. Alkenane (2), Decker (2).

Startseite