1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. VfL Ladbergen und der Weg ins Mittelfeld

  8. >

Fußball: Kreisliga A

VfL Ladbergen und der Weg ins Mittelfeld

Ladbergen

In Ladbergen wissen sie genau, was in der vergangenen Rund gut war – und was besser werden muss. Mit verfeinerten Stärken und geminderten Defiziten soll es ins Tabellenmittelfeld gehen.

-ng-

Drei aus Fünf: die VfL-Neuzugänge (v.l.) Justin Harlammert, Foto: Jörg Wahlbrink

Klar ist Lotte noch Thema: Im Gespräch mit Ralf Kahsmann, seit Beginn dieser Saison gleichberechtigter Coach an der Seite von Stefan Kilfitt, kommen die Erinnerungen nochmal hoch. An das sagenumwobene Spiel des VfL Ladbergen gegen die zweite Mannschaft der Sportfreunde in der letzten Spielzeit, als sich das Team eine 4:2-Führung in der Nachspielzeit noch nehmen ließ. Ein Punkt, bei dem Kahsmann, Kilfitt und die neuen Co-Trainer Fabian Büker und Jannik Potthoff in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit ansetzen: die Konzentration.

Auf dem Weg ins Tabellenmittelfeld soll außerdem das 3-4-2-1-System, das der VfL seit einigen Monaten praktiziert, ein Erfolgsgarant sein. „Das wollen wir verfeinern, perfektionieren“, wie Klahsmann sagt.

Ein letzter Trumpf: die Eingespieltheit. Fünf Neuzugänge hat der VfL zu vermelden – und die kommen alle aus dem eigenen Stall: Justin Harlammert (rechter Flügel) und Levin Lukas (Torwart) rücken aus der A-Jugend auf, Jan-Phillip Gravemeyer (beide Flügel), Niklas Rickert (rechter Verteidiger) sowie Louis Harlammert (Torwart) kommen aus der Zweiten hoch.

Am Sonntag um 15 Uhr testet der VfL ein erstes Mal, daheim gegen den BSV Holzhausen. Am Samstag darauf ist das Team auswärts beim TuS Glane gefordert. Direkt am Sonntag danach geht es zuhause gegen BSV Ostbevern (15 Uhr). Am Freitag, 22. Juli, steht ein weiterer Test daheim an: Um 19.30 Uhr kommt die Zweite von Arminia Ibbenbüren. Am Sonntag desselben Wochenendes spielt der VfL ebenfalls daheim um 15 Uhr gegen den VfL Sassenberg.

Startseite
ANZEIGE