1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Burgsteinfurt ächzt unter Personalsorgen

  8. >

Fußball: SVB unterliegt Wettringen / BFC II spielt 2:2 gegen TuS Laer II

Burgsteinfurt ächzt unter Personalsorgen

Steinfurt

Der SV Burgsteinfurt und die Zweite des Borghorster FC haben am Mittwoch je ein Freundschaftsspiel absolviert. Dabei unterlagen die Stemmerter bei Landesligist Vorwärts Wettringen mit 0:2, und der BFC II spielte 2:2 beim B-Ligisten TuS Laer II.

-gs-

Kevin Dirkes (r.) markierte direkt nach dem Wiederanpfiff die 2:1-Führung für den Borghorster FC II. Foto: Thomas Strack

Der SV Burgsteinfurt und die Zweite des Borghorster FC haben am Mittwoch je ein Freundschaftsspiel absolviert. Dabei unterlagen die Stemmerter bei Landesligist Vorwärts Wettringen mit 0:2, und der BFC II spielte 2:2 beim B-Ligisten TuS Laer II.

Vorwärts Wettringen - SV Burgsteinfurt           2:0 (1:0)

Der Wettringer Henning Hils, der in der nächsten Saison zum Westfalenligisten SuS Neuenkirchen wechselt, erzielte in der 35. und 84. Minute die beiden Treffer zum 2:0 (1:0)-Sieg seines FC Vorwärts gegen den SV Burgsteinfurt. „Bis dahin hatten wir alles gut gelöst und waren trotz unserer personellen Probleme sogar optisch überlegen. Dennis Behn hatte zwei gute Möglichkeiten, uns in Führung zu schießen“, berichtete SVB-Trainer Christoph Klein-Reesink von der Partie. Im zweiten Spielabschnitt war‘s fußballerisch nicht mehr so schön: zerfahren und ohne zwingende Torchancen für die Stemmerter. Zudem haben beide Mannschaften viel gewechselt. Bei Burgsteinfurt kam Kevin Abbing aus der Zweiten, der, so der Coach, auf seiner Seite „ordentlich Druck“ gemacht habe.

Das einzige Tor nach der Pause erzielte wiederum Hils, der mit einem Distanzschuss erst die Latte traf. Von dort prallte die Kugel an den Rücken von Torhüter Alexander Moll – und dann in den Kasten, sodass die Begegnung entschieden war.

TuS Laer 08 II - Borghorster FC II                      2:2 (1:1)

Nicht alles lief optimal aus Sicht von Trainer Thomas Grabowski, der das Tempo seiner Mannschaft im Spielaufbau bemängelte. „Das haben wir oft zu sehr verschleppt“, sagte der Coach. Hieraus entwickelte sich auch die Führung für die Nullachter nach einem Borghorster Ballverlust im Zen­trum. Ein Doppelpass in die Tiefe, und schon war David Lengers frei, der das 1:0 markierte (14.). Janis Thoms glich kurz vor der Pause für Borghorst aus (42.), und Kevin Dirkes erhöhte nach erfolgreichem Pressing in Strafraumnähe auf 2:1. Lange hielt die Führung nicht, denn André Belting erzielte nach einem Konter, den René Pichutzki noch verhindert wollte, den Ausgleich (61.).

Am Sonntag um 13 Uhr haben die Borghorster Bezirksligist Arminia Ibbenbüren zu Gast.

Startseite