1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Laerer liefern gegen Fortuna Emsdetten richtig ab

  8. >

Kreispokal: 4:1-Erfolg / Jetzt gegen den SV Mesum

Laerer liefern gegen Fortuna Emsdetten richtig ab

Laer

Der TuS Laer hat sich für das Viertelfinale des Kreispokals qualifiziert. Mit 4:1 (1:0) wurde Fortuna Emsdetten bezwungen. Eine taktische Veränderung erwies sich dabei als maximal gewinnbringend.

-mab-

Marcel Lütke Lengerich (r.) und der TuS stehen im Pokal-Viertelfinale. Foto: Thomas Strack

„Ich bin total happy“, strahlte Laers Trainer Raphael Palm nach dem 4:1 (1:0)-Erfolg seiner Elf in der zweiten Runde des Kreispokals über den A-Liga-Konkurrenten Fortuna Emsdetten. „Das Ergebnis ist echt super, und die Mannschaft hat zu 100 Prozent das umgesetzt, was wir uns im Vorfeld vorgenommen hatten.

Als weise Entscheidung entpuppte sich, auf ein 5-3-2 zu setzen, in dem Paul Wesener-Roth (rechts) und Felix Eißing (links) die Flügelpositionen einnehmen. Beide Akteure hatten einen maßgeblichen Anteil am Weiterkommen.

Das Laerer 1:0 von Wesener-Roth bereitete Eißing mit einem Flachpass von außen vor (40.). „Mal abwartend, mal früh störend – wir haben genau die richtige Balance in unserem Spiel gehabt“, lobte Palm das taktische Verhalten seiner Truppe.

Vier Minuten nach dem Wiederbeginn verdiente sich Eißing seinen zweiten Scorerpunkt, als Leon Konermann am ersten Pfosten lauernd eine Flanke über die Linie stocherte. Sven Brünings 1:2 (55.) hätte das Zeug zu einem Weckruf haben können, doch die Laerer blieben im Kopf und in den Beinen stabil. Robin Drees schickte in der 77. Minute Wesener-Roth auf die Reise, der in den Strafraum zog, einen Gegenspieler stehen ließ und für den erneuten Zwei-Tore-Vorsprung sorgte (77.). Den Schlussstrich zog wenig später der eingewechselte Amin Berrada, als er eine Hereingabe von Eißing verwertete (79.).

Damit hat sich der TuS für das Viertelfinale qualifiziert, in dem er den Westfalenligisten SV Mesum erwartet. Terminiert ist die Partie für den 19. November (Samstag). Die weiteren Duelle lauten SF Gellendorf gegen Borussia Emsdetten, Germania Horstmar gegen SuS Neuenkirchen und Emsdetten 05 gegen den SC Altenrheine.

Am Sonntag gastieren die Laerer bei Aufsteiger SuS Neuenkirchen III (Anstoß: 15 Uhr). „Wir dürfen uns natürlich über den Sieg im Pokal freuen, aber es gilt auch, sich konzentriert auf die Begegnung in Neuenkirchen vorzubereiten. Die wird schwer“, betont Palm.

Startseite
ANZEIGE