1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Laerer wollen im Spitzenspiel Alarm machen

  8. >

Kreisliga A: Spiel der Woche

Laerer wollen im Spitzenspiel Alarm machen

Laer

Knackig wird es am Sonntag, wenn in Laer Spitzenreiter FC Eintracht Rheine II aufläuft. Will der TuS noch Meister werden und aufsteigen, dann hilft nur ein Sieg. Dementsprechend bläst Trainer Ron Konermann zur Attacke.

-mab-

Bei der 2:3-Niederlage im Hinspiel Ende Januar traf Marcel Exner (r.) doppelt. Foto: Thomas Strack

Ron Konermann verdient seine Brötchen als kaufmännischer Angestellter. Daher weiß der Trainer des TuS Laer bestens mit Zahlen umzugehen. Er stellt folgende Rechnung auf: „Wollen wir unsere kleine Chance auf den Aufstieg aufrecht erhalten, dann müssen aus den verbleibenden drei Partien neun Punkte her.“ Das impliziert: Die 08er müssen Sonntag ihr Heimspiel gegen den vier Zähler besseren Tabellenführer FC Eintracht Rheine II zwingend gewinnen.

Das jüngste 1:1 bei GW Amisia Rheine schmerzte Konermann und Co., soll laut Trainer aber mittlerweile von der Festplatte gelöscht worden sein. „So Spiele wie letzten Sonntag mit einer guten und einer schlechten Halbzeit hast Du auf A-Liga-Niveau nun mal. Jetzt konzentrieren wir uns auf die Eintrachtler“, gibt der Übungsleiter den Takt vor. Seine Ausrichtung: „Wir wollen von Beginn an Alarm machen. Nur so bist Du gleich richtig drin.“ Dabei hofft er, dass der Gegner noch an der 1:4-Pleite gegen Gellendorf vom vergangenen Sonntag zu knabbern hat.

Mehr denn je sind gegen die FCE-Reserve die Buden von Marcel Exner gefragt. 30 hat er aktuell auf seinem Konto, zwei davon markierte er bei der 2:3-Niederlage im Hinspiel Ende Januar. „Wäre schön, wenn Sonntag ein, zwei weitere dazukommen würden. Im Interesse aller, aber auch ganz speziell in seinem. Den Titel als A-Liga-Torschützenkönig hat er nämlich noch nicht ganz sicher“, verweist Konermann auf Fortuna Emsdettens Tormaschine Fabio da Costa Pereira (24 Treffer), der einen Lauf hat.

Von großer Bedeutung ist, dass Nico Stippel wieder mit von der Partie sein kann. Jüngst in Rheine reichte es aufgrund einer Verletzung für den Kapitän nicht, aber das ist Geschichte. Wichtige Zweikämpfe, so Konermann, gelte es im zentralen Mittelfeld zu gewinnen. Hier vertraut er voll auf Robin Drees und Lukas Essing.

Bei den Gästen fehlt mit Dustin Reiners (19 Treffer) der beste Goalgetter. Er hat Probleme mit dem Knie. Dafür kehrt mit Oscar Ricken ein ganz wichtiger Mann zurück.

Startseite
ANZEIGE