1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Schwierige Auswahl

  8. >

Spiel der Woche: Emsdetten gegen Nordwalde oder Laer gegen Metelen?

Schwierige Auswahl

Laer/Metelen/Nordwalde

Der TuS Laer erwartete Matellia Metelen, der FC Nordwalde muss bei Fortuna Emsdetten antreten – beides Spiele, die viel Brisanz versprechen, unter anderem auch wegen der Hinspielergebnisse.

Von Günter Saborowskiund

Sowohl der TuS Laer (in Schwarz) als auch die Blauen des FC Nordwalde haben an diesem Wochenende schwere Gegner vor der Brust. Der FC Nordwalde muss bei Fortuna Emsdetten antreten, die Nullachter erwarten Matellia Metelen. Foto: Thomas Strack

Es herrscht Unschlüssigkeit in der Sportredaktion der WN in Steinfurt: Fortuna Emsdetten gegen den FC Nordwalde oder doch eher TuS Laer gegen Matellia Metelen?? Beide Begegnungen sind es wert, das Spiel der Woche darzustellen: Fünfter gegen Vierten das eine, Erster gegen Dritten das andere. Wie auch immer man es drehen mag, je nach Ausgang der Begegnungen könnte sich einiges verschieben im oberen Drittel der Kreisliga A. Zudem deuten die Hinspielergebnisse darauf hin, dass für die Gewinner des ersten Spieltages nicht leicht werden dürfte.

Fortuna Emsdetten -                      1. FC Nordwalde

Mit 2:6 hat die Elf von Trainer André Wöstemeyer eine ordentliche Packung zum Saisonauftakt am 29. August 2021 bekommen. Da sollte es dem Trainer nicht schwerfallen, sein Team in die richtige Spur und Stimmung zu bringen. Doch, weit gefehlt: „Wir haben große Personalprobleme und pfeifen quasi aus dem letzten Loch“, mag Wöstemeyer die Einträge in seiner Lazarettliste gar nicht mehr aufzählen. „Wir werden mit Spielern der Reserve und aus der A-Jugend auffüllen müssen“, sagt der Trainer. Was aber nicht heißen soll, dass er die Partie verlieren wird. „Wir spielen mit derselben Mannschaft wie vorigen Sonntag, nur ohne Dennis Heinze“, verweist Wöstemeyer auf das 3:0 in Altenrheine II. Nur ist Fortuna nicht SCA II, aber das juckt Wöstemeyer nicht.

TuS Laer - Mat. Metelen

„Wegen der Niederlage aus dem Hinspiel haben wir natürlich was gutzumachen“, deutet Laers Trainer Ron Konermann, der mit Blick auf die nächste Spielzeit seine Fühler in Richtung Altenberge ausstrecken will, um Jannick Hagedorns fußballerische Zukunft auszuloten, an. „Metelen ist ein starker Gegner, macht vieles richtig und hat ein sehr gutes Umschaltspiel. Wir müssen sehen, dass wir unsere Fehlerquote daher gering halten", will der Laerer Trainer keine Ballverluste im Mittelfeld sehen, die Smith, Prantler oder die Wähnings zu Toren einladen.

Thomas Dauwe, Trainer der anderen Seite, dankt fürs Lob und stellt fest: „Wir werden nicht mit Laer um die Wette nach vorne spielen. Das gäbe nur Raum für Exner und Co“, wollen sich die Metelener lieber auf ihre ureigensten Stärken konzentrieren. Da ja immer noch sieben Punkte zum Klassenerhalt fehlen, wäre der FC Matellia überglücklich, wenn es diesmal mit dem Dreier klappen sollte. Allerdings wird Thomas Dauwe ohne Veit Wähning und Johannes Kippelt auskommen müssen. Dafür hat Christopher Viefhues seine fünfte Gelbe Karte abgesessen und kann gegen Laer wieder spielen.

Startseite
ANZEIGE