1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. TuS Laer mischt die Fortunen auf

  8. >

Kreisliga A: 3:1-Erfolg der Konermann-Elf

TuS Laer mischt die Fortunen auf

Laer

Der TuS Laer hat ein fettes Ausrufezeichen gesetzt. Beim Mitkonkurrenten Fortuna Emsdetten gewannen die 08er mit 3:1. Torjäger Marcel Exner traf mal wieder doppelt, doch noch wichtiger war der Auftritt eines jungen Verteidigers.

-mab-

Marcel Foto: Thomas Strack

Im Mehrkampf um die Meisterschaft in der Kreisliga A hat der TuS Laer einen Bog Point gelandet. Beim Mitkonkurrenten um den Aufstieg, Fortuna Emsdetten, wurde am Montag mit 3:1 (2:0) gewonnen.

Die Gäste starteten mit viel Selbstbewusstsein. Zwei Flanken von Linksfuß Felix Eißing beschworen Gefahr im Emsdettener Strafraum. Der dritte Versuch leitete das 1:0 ein, als Fortunas Joscha Thurau mit einem Rettungsversuch ins eigene Netz traf (23.). Für die 08er kam es noch besser: Kapitän Nico Stippel eroberte sich den Ball und bediente Leon Konermann, der wiederum Marcel Exner in Szene setzte. Der Torjäger ließ sich nicht lange bitten und verdoppelte den Vorsprung (37.).

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff holten die Laerer zum dritten Schlag aus. Erneut bereiteten Stippel und Konermann für Exner vor – 0:3 (46.). Die Fortunen verkürzten im Anschluss an einen langen Ball auf 1:3 – diesmal traf Thurau auf der richtigen Seite (67.).

Mehr brannte allerdings für den TuS nicht an. Im Gegenteil: Einige vielversprechende Angriffe ließen die ganz in Schwarz angetretenen Gäste ungenutzt. „Da haben wir echt was liegen gelassen“, fand Trainer Ron Konermann ein Haar in der Suppe. Ansonsten lobte der Übungsleiter seine Mannschaft für eine in vielerlei Hinsicht gute Leistung.

Exlilzit hob Konermann Jasper Höner hervor, der gegen Fortunas Goalgetter Fabio da Costa Pereira eine exzellente Vorstellung ablieferte. „Wir haben deren besten Stürmer im Griff gehabt, die unseren nicht. Das war heute einer der großen Unterschiede“, spielte Konermann auch auf Exners Doppelpack an. Für „Exe“ waren es die Saisontore 25 und 26 – keiner traf in dieser Spielzeit in der A-Liga öfter.

Gefallen fand der Laerer Trainer auch an dem Auftritt von Marcel Lütke Lengerich. Der frühere Westfalenliga-Akteur überzeugte als zen­traler Mann in der Dreierabwehr und iniziierte zudem noch einige gute Angriffe.

Im Tor der Laerer stand mit Hendrik Mormann übrigens der A-Jugend-Keeper, da sich Alexander Thüning beim Warmmachen den Finger ausgekugelt hatte. Thüning war nicht der einzige Streichkandidat, denn bereits nach vier Minuten musste Hannes Medding verletzt ausgewechselt werden.

„Das Ergebnis geht aus meiner Sicht in Ordnung. Wir haben das stark gemacht“, freute sich Ron Konermann. Nächster Gegner des Tabellenzweiten ist am 24. April der Skiclub Nordwest Rheine, der Montag bei Spitzenreiter FC Eintracht Rheine II auf verlorenem Posten stand (0:5).

Startseite
ANZEIGE