1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. TuS Laer unterliegt mit 1:3

  8. >

Kreisliga A

TuS Laer unterliegt mit 1:3

Laer

Der TuS Laer unterlag nach einer 1:0-Führung gegen die Sportfreunde Gellendorf mit 1:3.

-gs-

Robin Drees (TuS Laer) hatte gegen Gelledorf keinen guten Tag. Foto: Thomas Strack

Wie so oft, wenn die Saison dem Ende entgegen geht und keine Chance mehr auf die Meisterschaft besteht, fehlen in den letzten Spielen Druck und Anspannung. Im Kickerjargon: „Die Luft ist raus.“ So zumindest lässt sich die 1:3 (1:1)-Niederlage des TuS Laer im Duell gegen die SF Gellendorf erklären.

„In der ersten halben Stunde war noch welche drin, aber danach, das stimmt, war sie bei uns raus“, bestätigte Laers Trainer Ron Konermann. Der eigentliche Anreiz, Platz zwei noch zu erreichen, reichte wohl nicht aus. „Es hat heute nicht sollen sein“, konnte Konermann nur mit den Schultern zucken – auch wenn am Ende, nach dem 1:3 in der 69. Minute, noch ausreichend Torchancen für ein Remis in der Luft lagen.

Nico Stippel erzielte die Laerer Führung (33.), die Daniel Sitnikow kurz vor der Pause nach einem von Robin Drees vertändelten Ball ausglich (43.). In der 50. Minute zückte Schiedsrichter Alexandre Santos zweimal den Roten Karten: zuerst nach einem Foul an Marcel Exner gegen einen Gellendorfer Spieler wegen einer Notbremse, und nach Rudelbildung gegen Drees, der einen Gegenspieler beleidigt hatte.

Die SFG blieb im weiteren Verlauf die druckvollere und willenstärkere Mannschaft und erhöhte durch Nils Holthaus nach „Antizipationsfehler von Paul Wesener-Roth“ (O-Ton Konermann) auf 2:1 (61.) Mit dem 3:1 durch Marcel Bernhardt – ein Strafstoß nach Foul von Lukas Eissing – war der Drops schließlich gelutscht.

Startseite
ANZEIGE