1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. 13 Ausfälle! Preußen Lengerich plagen große Personalsorgen vor Duell mit Riesenbeck

  8. >

Fußball: Kreispokal

13 Ausfälle! Preußen Lengerich plagen große Personalsorgen vor Duell mit Riesenbeck

Lengerich

Acht Feldspieler und zwei Jugend-Keeper - so viele Akteure versammelte A-Ligist Preußen Lengerich zuletzt im Training. Auf das Kreispokal-Duell mit Teuto Riesenbeck hätte Spielertrainer Sascha Höwing deshalb gerne verzichtet. 

Von Thomas Austermann

Preußen-Torwart Tim Kipp will sich sputen und beim Pokalspiel dabei sein – das aber steht nicht allein in seiner Macht. Der Polizist nimmt an einer Schulung in Köln teil. Foto: Günter Saborowski

In das Kreispokal-Duell der Fußball-A-Ligisten am Donnerstag (19.30 Uhr) geht Gastgeber SC Preußen Lengerich quasi an Krücken, zu seinem eigenen Bedauern. Denn zum Spiel gegen Teuto Riesenbeck fallen aus dem Kader von Spielertrainer Sascha Höwing gleich 13 Kicker aus.

„Die Misere schlägt jetzt voll durch“, sagt Höwing und muss gar nicht als Schwarzmaler auftreten, der den Gegner in Sicherheit wiegen will. „Im Training standen acht Feldspieler und zwei Torleute aus der Jugend auf dem Platz. Wenn wir vollzählig wären, könnten wir uns auf ein packendes Duell freuen. Jetzt aber muss ich abwarten, wer spielen kann.“ Wahrscheinlich läuft der 35-Jährige selbst auf, dann in der Abwehr als Innenverteidiger. „Zu diesem Zeitpunkt müsste man eigentlich auf so ein Spiel verzichten. Das geht aber nicht.“

Neben ein paar Urlaubern fallen mehrere verletzte Akteure aus, die es zum Teil folgenschwer erwischte. „Ein paar haben sich direkt nach dem Saisonstart Blessuren zugezogen. Sowohl im Training wie auch im Spiel“, sagt Höwing. Womöglich auch eine Folge der Wiederaufnahme des Sportbetriebs nach der langen pandemiebedingten   Auszeit. In vielen Mannschaften hat es Probleme gegeben – an die echte Wettkampfbelastung muss sich der Körper erst wieder gewöhnen.

Jonathan Westhoff verabschiedet sich

Höwing schätzt die Teuto-Elf ohnehin als Favoriten ein, „weil sie vom Gesamtbild her die stärkste Truppe der Klasse ist. Riesenbeck hat jede Position gut besetzt und überzeugt mich als Mannschaft tatsächlich am meisten.“

Abwarten muss der Coach, ob Stammkeeper Tim Kipp von einer Schulung in Köln, die der Polizist absolvieren muss, früh genug heimkommt. Kapitän und Toremacher Martin Fleige fällt wegen einer Hüftverletzung aus, Oral Dogru erhält die zweite Impfung, Dominic Dohe und Justus Schlamann sind erkrankt und fraglich, Bewar Deger im Urlaub, Patrick Rosenbusch-Wieborg am Knöchel verletzt. Bald nicht mehr an Bord ist Jonathan Westhoff, den es zum Studium nach Köln zieht. „Wir werden uns durchhangeln müssen“, sagt Höwing. Und meint damit nicht nur das Pokalspiel.

Mitgliederversammlung von Preußen Lengerich am Freitagabend

Startseite