1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Ausgedünntes Borghorst keine Aufgabe

  8. >

Handball: HSG Hohne/Lengerich setzt sich gegen sieben Gäste mit 33:9 durch

Ausgedünntes Borghorst keine Aufgabe

Hohne/Lengerich

Das war eine ziemlich deutliche Angelegenheit. Doch beim Blick auf den gegnerischen Spieltagskader wundert das wohl keinen. Die HSG wird es nicht groß interessieren und bleibt weiterhin makellos an der Tabellenspitze.

-tv-

Daniel Bieletzki erlebte einen entspannten Abend an der Seitenlinie. Foto: j饖

Absolut nichts anbrennen lassen hat die HSG Hohne/Lengerich im Heimspiel gegen den TV Borghorst. Die Jungs von Chefcoach Daniel Bieletzki fegten den Gast mit 33:9 (14:3) aus der Dreifachsporthalle.

Allerdings sollte fairerweise erwähnt werden, dass die Borghorster mit nur sieben Mann anreisten und somit keinen einzigen Auswechselspieler zur Verfügung hatten. Zu Beginn hielten die Gäste noch relativ gut mit: Nach neun Minuten warf Maximilian Krass das 2:3. Danach kamen die Gastgeber jedoch so langsam richtig in Fahrt und erhöhten auf 10:2 nach 25 Minuten. Bis zur Pause stand es 13:4.

„Man hat auf jeden Fall gemerkt, dass Borghorst keinen Ersatzspieler dabei hatte“, gab Bieletzki zu. „Wir hatten eine stabile Abwehr. Da hatten sie nicht viel entgegenzusetzen.“ Hundertprozentig zufrieden war der HSG-Coach mit dem Auftritt seiner Jungs allerdings nicht: „Es hätte noch deutlicher ausfallen können. Die Luft und die Spannung waren recht schnell raus. Es war schwer, eine gewisse Leistungsbereitschaft auf den Platz zu bringen.“ Nach dem Sieg über den TVB bleibt die HSG weiter ungeschlagen.

Tore: Grune, Guttek (beide 6), Volk (5), Dubs, Steinigeweg, Gamradt (je 4), Hart (2), Rippberger und Dorroch (beide 1).

Startseite
ANZEIGE