1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Christian Mathews jetzt zweiter Vorsitzender

  8. >

Allgemein: Mitgliederversammlung beim TV Lengerich

Christian Mathews jetzt zweiter Vorsitzender

Lengerich

Der TV Lengerich führte jüngst seine Mitgliederversammlung im Sport- und Gesundheitszentrum des Vereins durch. Simon Müller-Terbille stand nach sechs Jahren als zweiter Vorsitzender nicht mehr zur Wiederwahl, ihn löst Christian Mathews auf dieser Position ab.

Der aktuelle Vorstand: (von links) Christian Mathews (2. Vorsitzender), Riccarda Brockmeyer (2. Vorsitzende VJA), Sascha Ludwig (Kassenwart), Simon Samson (Schrift- und Pressewart), Rashid Tutak (Sportkoordinator), Andreas Hoffmeier (1. Vorsitzender).

Wahlen und die Anpassung der Satzung waren die beherrschenden Themen der Jahreshauptversammlung des TV Lengerich. Vorsitzender Andreas Hoffmeier begrüßte hierzu etwa 30 Mitglieder im Sport- und Gesundheitszentrum des Vereins.

In seinem Geschäftsbericht berichtete er über ein sich langsam wieder normalisierendes Vereinsleben. Dies schlägt sich auch bei der Mitgliederzahl nieder, die sich in den letzten Monaten wieder auf das Vor-Corona-Niveau erholte und aktuell bei zirka 2500 liegt.

Die Kassenprüfer Gunhild Böhnke und Simon Samson bescheinigten Kassenwart Sascha Ludwig eine gute Buchführung, sodass der geschäftsführende Vorstand einstimmig entlastet wurde. Ludwig präsentierte dann auch einen Kassenbericht mit einem positiven Ergebnis.

Bei den Wahlen stand ­Simon Müller-Terbille nach sechs Jahren als zweiter Vorsitzender nicht mehr zur Wiederwahl. Hierfür wechselte der bisherige Schrift- und Pressewart Christian Mathews auf diese Position. Als neuer Schrift- und Pressewart wurde Simon Samson von der Versammlung gewählt. In ihrem Amt bestätigt wurde der Ältestenrat, der sich aus Wilhelm Pötter, Ingrid Uies, Hans Huchtmann, Werner Kappus und Evelin Bauer zusammensetzt.

Durch die Wahl von Simon Samson in den geschäftsführenden Vorstand mussten beide Kassenprüfer neu besetzt werden. Hierfür wurde Anna Mansfeld für ein Jahr und Evelyn Bauer für zwei Jahre von den anwesenden Mitgliedern gewählt.

Damit der Verein auch in Zukunft in der aktuellen Situation wirtschaftlich gut aufgestellt bleibt, wurde nach sieben Jahren Beitragskontinuität eine moderate Anpassung der Mitgliedsbeiträge von der Versammlung befürwortet.

Weiterhin hat der Verein seine Satzung bei einigen Punkten angepasst und reagiert somit auch hier auf sich ergebende Veränderungen.

Am Ende gab es noch eine besondere Würdigung für Astrid Rosemann. Für ihre jahrzehntelangen besonderen Verdienste im Turnen wurde sie unter viel Applaus zum neuen Ehrenmitglied ernannt.

Startseite
ANZEIGE