1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Dohe zieht positives Fazit nach Platz zwei

  8. >

Gelungenes B-Junioren-Turnier des SC Preußen

Dohe zieht positives Fazit nach Platz zwei

Lengerich

Preußen Lengerichs B-Junioren schlossen ihr Turnier, das sie am Sonntag veranstaltet hatten, auf Platz zwei ab. Trainer Dominic Dohe war zufrieden.

hg

Levin Schüler (re.) steuerte beim 3:2-Sieg des SC Preußen Lengerich gegen den FC Eintracht Rheine einen Treffer bei. Foto: Jörg Wahlbrink

Es sollte ein Härtetest sein für das „Unternehmen „Bezirksliga-Aufstieg“, das die B-Junioren des SC Preußen Lengerich in der bevorstehenden Kreisliga-Saison in Angriff nehmen wollen. Aus diesem Grund hatte der Lengericher Nachwuchs mit dem 1. FC Gievenbeck, dem FC Eintracht Rheine und dem SC Spelle-Venhaus drei höherklassige Gegner zu einem Turnier eingeladen, in dem sämtliche Mannschaften jeweils über 45 Minuten gegenein­ander spielten. „Es hat sich gelohnt“, lautete das Fazit von Preußen-Trainer Dominic Dohe, dessen B-Junioren Zweiter wurden in diesem hochkarätigen Teilnehmerfeld.

Turniersieger wurde am Sonntag im Stadion an der Münsterstraße – erwartungsgemäß – Westfalenligist 1. FC Gievenbeck, der sämtliche drei Spiele gewann und nur ein Gegentor hinnehmen musste. Das schenkte den Münsteranern der SC Preußen ein, für den Baran Akbas bei der Lengericher 1:5-Niederlage den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielte.

In den beiden anderen Partien setzten sich die Preußen mit 1:0 gegen den SC Spelle-Venhaus und 3:2 gegen den FC Eintracht durch. Obwohl die beiden Landesligisten nicht in stärkster Besetzung angetreten waren, hätte es doch der Anspruch der höherklassigen Teams gewesen sein müssen, ihre Spiele gegen die klassentieferen Preußen zu gewinnen, so Dohe.

Gegen Spelle traf Linus Wacker für den SCP, gegen Rheine Marius Menebröcker, Levin Schüler und Djordje Savic. „In beiden Spielen hätten wir den Gegner höher abschießen können“, meinte Dohe. „Taktisch sind wir auf gutem Weg. Wir können flexibel agieren“, resümierte der Coach.

Es folgen weitere Testspiele gegen den SC Glandorf und den SV Rödinghausen. Dann geht es auch schon los in der Meisterschaft, in der es in der Normalrunde zunächst darum geht, sich für die Playoffs zu qualifizieren.

Startseite