Osnabrücks neuer Trainer Daniel Scherning verspricht Fußball mit Herz und Leidenschaft

Emotionaler Auftakt beim VfL

Osnabrück

Die Würfel sind gefallen – schneller als erwartet. Daniel Scherning ist neuer Trainer des VfL Osnabrück. Noch ist kaum abschätzbar, was der neue Coach mit dem VfL in der 3. Liga zu bewerkstelligen vermag. Sein erfrischend offensiver Auftritt bei seiner Vorstellung kam jedenfalls gut an.

Von Heiner Gerull

Gibt ab sofort beim VfL Osnabrück die Richtung vor: der neue VfL-Coach Daniel Scherning Foto: Noah Wedel/imago

Dass es nach grotesken Leistungsschwankungen und dem Abstieg aus der 2. Liga nur einen Weg gibt, um wieder zu sich selbst zu finden, ist offensichtlich. Der VfL Osnabrück benötigt einen Trainer, der sich über Werte wie Bodenständigkeit, Leidenschaft und Identifikation mit seinem Umfeld definiert. Der Verein ist nach der Trennung von Markus Feldhoff rasch fündig geworden. Montagvormittag unterzeichnete Daniel Scherning einen Vertrag mit einer Gültigkeitsdauer bis zum 30. Juni 2023 bei den Lila-Weißen. Am Nachmittag wurde der bisherige Co-Trainer von Steffen Baumgart beim SC Paderborn offiziell in Osnabrück vorgestellt. „Das Gesamtpaket passt zu der Art und Weise, wie ich Fußball sehe“, sagte der 37-Jährige bei seiner Präsentation.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!