1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. HSG läuft auf dem Zahnfleisch – Siegesserie hat ein Ende

  8. >

Handball

HSG läuft auf dem Zahnfleisch – Siegesserie hat ein Ende

Tecklenburger Land

Die letzten vier Spiele hatten die Damen der HSG Tecklernburger Land zuletzt in Serie gewonnen. Gegen SuS Neuenkirchen hatten sie in der Handball- Landesliga allerdings das Nachsehen. Sie verloren mit 21:29 (11:19).

-omw-

Theresa Untiet (am Ball) vom HSG Tecklenburger Land ist die nächste auf Daniela Oanas Verletzten- und Krankheitsliste. Foto: Marco Westphal

Die letzten vier Spiele hatten die Damen der HSG Tecklernburger Land zuletzt in Serie gewonnen. Gegen SuS Neuenkirchen hatten sie in der Handball- Landesliga allerdings das Nachsehen. Sie verloren mit 21:29 (11:19).

„Nach einer viertel Stunde kam ein Bruch ins Spiel“, fand HSG-Trainerin Daniela Oana. Denn zunächst setzte sich der SuS von 6:6 auf 11:6 ab. Bis zur Pause eilte er sogar auf 19:11 davon. „Wir waren nicht fit“, haderte die Übungsleiterin. Einige Spielerinnen konnten aufgrund von Krankheit nicht trainieren. Aus der Reserve half Lena Fiege aus. „Dann fängt Theresa Untiet sich ein blaues Auge. Ihr war schwindelig und sie konnte nicht mehr spielen“, ergänzt sie. Obendrein kassierte die aktuell einzig verfügbare Torhüterin Melina König noch einen Kopftreffer: „Sie hatte eine blutige Nase. Ich denke, sie ist ins Krankenhaus gefahren. Wir wissen noch nicht, was los ist.“ Zu allem Überfluss traf die Oana-Sieben noch sechs Mal Pfosten oder Latte. „Es gibt solche Tage. Es kommen auch wieder andere“, zeigt sie sich zuversichtlich.

Vorbildlicher Einsatz

Denn sie hat auch Positives zu berichten: „Ich muss meine Mädels wirklich loben. Andere Mannschaften hätten absagen wollen - wir nicht.“ Als Beispiel für den vorbildlichen Einsatz pickte sie Anna Lena Knuf heraus: „Sie konnte gar nicht trainieren und hat sich über 60 Minuten durchgebissen.“

Des Weiteren sei auch der Gegner eine hohe Hausnummer gewesen. Schließlich ist Daniela Oana felsenfest davon überzeugt, dass der SuS ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden werde: „Neuenkirchen ist schon sehr flott auf den Beinen. Wenn man denen Paroli bieten will, muss man richtig fit sein“ Und eben das war die HSG am Samstagnachmittag nicht. „Respekt für meine Mädels. Und jetzt Kopf hoch“, kommentiert Oana abschließend.

HSG Tecklenburger Land: Martin (6), Knuf (5), Kötterheinrich (4), Apitz (2), Koper-Schulte, Haverkamp, Untiet, Huckenbeck (je 1), Koenig, Feldwisch, Fiege.

Startseite