1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. HSG richtet den Blick nach oben

  8. >

Handball-Bezirksliga

HSG richtet den Blick nach oben

Lengerich

Tore über Tore regnete es für die Herren der HSG Hohne/Lengerich. Im Heimspiel am Sonntagabend gegen den TV Borghorst deklassierte der aktuelle Tabellensechste der Bezirksiga mit einem Endstand von 31:20 den derzeit Neunten der Tabelle.

wn

Dabei brillierte die HSG vor allem in der ersten Halbzeit und hatte mit seiner starken Abwehr ein sicheres Standbein.

„Die Fehlerquote in der ersten Halbzeit war sehr gering“ zog HSG-Trainer Jörn Brüggemann Bilanz. Gleich in den ersten Minuten zog die HSG mit Tempo-Gegenstößen dem Gegner aus Borghorst ein wenig den Boden unter den Füßen weg. Der Druck im Angriff und die sicher stehende Abwehr ließen den Punktestand für die HSG-Herren immer weiter ansteigen. 15 Minuten brauchte es, bis der TV Borghorst sein zweites Tor erzielen konnte. Am Ende der ersten Halbzeit verabschiedete sich die HSG mit 17:8 in die Kabine.

Das gute Punktepolster aus der ersten Halbzeit sorgte für eine mangelnde Konzentration der HSG-Herren in der zweiten Spielhälfte. Borghorst machte mehr Druck, stand sicherer in der Abwehr und nutzte die nachlassende Konzentration der HSG schamlos aus. Doch die HSG fing sich wieder, auch wenn die herausragende Spielweise der ersten Halbzeit ausblieb. Borghorst nutzte hingegen alle Mittel und kassierte sogar eine rote Karte durch ein übles Foul an Lukas Guttek.

Die zweite Spielhälfte zeigte sich ausgeglichener. Brüggemann wechselte munter und setzte alle seine Spieler ein. Am Spielende zogt er ein klares Resümee: „Das Ergebnis zeigt, dass wir in der Tabelle den Blick nach oben gerichtet haben“.

► Tore: Klotz (11), Dorch (7), Guttek (3), Suhre (2), Steinigeweg (2), Lammers (2), Hart (2), Grune (1) und Sensen (1).

Startseite
ANZEIGE