1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Titel geht überraschend an TTV Mettingen, Westerkappeln wird Dritter

  8. >

Tischtennis: Kreispokal

Titel geht überraschend an TTV Mettingen, Westerkappeln wird Dritter

Tecklenburger Land

Nicht die beiden Topteams der Tischtennis-Kreisliga, sondern der TTV Mettingen sicherte sich bei der Pokal-Endrunde in Ladbergen den Kreispokal.

-lk-

Kreispokalsieger wurde der TTV Mettingen mit (von links) Janik Marten, Mathias Brockmeyer und Lennard Stermann. Foto: Ludger Keller

Nicht die beiden Topteams der Tischtennis-Kreisliga, sondern der TTV Mettingen sicherte sich bei der Pokal-Endrunde in Ladbergen den Kreispokal. Im Finale gab das Mettinger Trio dem Kreisliga-Zweiten TTV Emsdetten nach einer unerwarteten 3:0-Führung mit 4:3 das Nachsehen. Als Matchwinner erwies sich dabei Janik Marten. Er überraschte zunächst mit einem 3:1-Erfolg gegen Holländer und erzielte beim Spielstand von 3:3 gegen Schmitz in drei Sätzen den Siegpunkt.

Jeweils einmal waren Lennard Stermann gegen Festring und Mathias Brockmeyer gegen Schmidt ohne Satzverlust erfolgreich. Demgegenüber zog das Doppel Stermann/Marten gegen Holländer/Festring mit 0:3 zum ersten Mal in dieser Saison den Kürzeren. Im Halbfinale hatten sich Brockmeyer und Co. gegen Ausrichter TTC Ladbergen mit 4:1 durchgesetzt. Den Ehrenpunkt überließ dabei Janik Marten Michael Spieker nach einer 2:1-Satzführung.

Nicht ganz gerecht wurde Kreisliga-Spitzenreiter Westfalia Westerkappeln seiner Favoritenrolle im Halbfinale gegen TTV Emsdetten. Daniel Kodde und Jan-Eric Fortmann, der Schmitz im Entscheidungssatz mit 11:7 bezwang, holten zwar eine 2:1-Führung heraus, aber danach lief nicht mehr viel zusammen. Im Spiel um Platz drei landeten die Westerkappelner gegen Ladbergen dann einen schwer erkämpften 4:3-Sieg, bei einem ausgeglichenen Satzverhältnis von 15:15.

Den siegbringenden vierten Punkt erkämpfte Jens Averwerser gegen Dirk Rahmeier mit 11:9 im fünften Satz. Vorher hatten Jan-Eric Fortmann und Daniel Kodde, die beide Michael Spieker den Vortritt lassen mussten, und das Doppel Fortmann/Averwerser, das nach einem 1:2-Rückstand noch die Oberhand behielt, gepunktet. Beim Verlierer zeichnete Nils Beckmann, der Averwerser im fünften Satz mit 12:10 auf Distanz hielt, für den dritten Zähler verantwortlich.

Startseite