1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Noch kein Sieg für den VfL Osnabrück gegen VfL Bochum

  8. >

Fußball: 2. Bundesliga

Noch kein Sieg für den VfL Osnabrück gegen VfL Bochum

Osnabrück

Mit dem Training am Donnerstag begann der Countdown für das Spiel des VfL Osnabrück beim VfL Bochum. Die fünfte Partie gegen den ehemaligen Bundesligisten wird heute Abend um 18.30 Uhr im Ruhrstadion angepfiffen. 3000 Lila-Weiße werden ihr Team unterstützen.

wn

Gelingt es im fünften Anlauf? Noch nie konnte der VfL Osnabrück gegen den VfL Bochum gewinnen. Vielleicht dürfen die Lila-Weißen ja heute Abend so jubeln wie hier Niklas Schmidt, Moritz Heyer, Ulrich Taffertshofer, Marcos Alvarez und Felix Agu (von links) nach dem Sieg gegen den VfB Stuttgart. Foto: Mareike Stratmann

Zum fünften Mal begegnen sich die beiden „Vereine für Leibesübungen“. Alle vier bisherigen Begegnungen gewannen die Bochumer bei einer Tordifferenz von 12:5. Das letzte Duell in Bochum stand im Zeichen umstrittener Entscheidungen von Schiedsrichter Deniz Aytekin. Der Bundesliga-Referee stellte Matthias Heidrich nach einer halben Stunde mit Gelb-Rot vom Platz – eine Maßnahme, über die an jenem 12. Dezember 2010 selbst Bochumer Zuschauer den Kopf schüttelten. Bis zur 68. Minute führte der VfL mit 1:0 durch einen Treffer von Niels Hansen, doch vier Minuten nach dem Ausgleich durch Mahir Saglik gelang den Bochumern nach einem fragwürdigen Freistoßpfiff von Aytekin nach einem Handspiel von Oliver Stang der Siegtreffer.

Ein Erkältungsvirus vergrößert derzeit das Lazarett des VfL Osnabrück vor dem Spiel beim VfL Bochum. Wahrscheinlich muss Trainer Daniel Thioune drei zuletzte formstarke Leistungsträger ersetzen.

„Die meisten Spieler haben sich impfen lassen“, erzählte Thioune bei der Spieltags-Pressekonferenz, „aber da haben wir wohl nicht alle 150 Virenarten erwischt...“ Der Fußballlehrer blieb trotz der Personalsorgen gelassen und optimistisch: „Wir haben genug gute Jungs, um die Herausforderung in Bochum zu bestehen. Wir können jedem Gegner weh tun“.

Fieber und Erkältungssymptome haben diese VfL-Profis in den letzten Tagen vom Trainingsplatz ferngehalten: Marcos Alvarez fehlte eine Woche, David Blacha hat in dieser Woche noch nicht trainiert, Joost van Aken und Benjamin Girth sind ebenfalls erkältet.

Die Verletztenliste, auf der schon zuvor Lukas Gugganig (Innenbandzerrung linkes Knie, fällt bis Jahresende aus) und Kevin Friesenbichler (Meniskus-Operation, voraussichtlich ab Montag im Training) standen, hat sich auch darüber hinaus verlängert: Sebastian Klaas (Oberschenkelzerrung), Nico Granatowski und Thomas Konrad (beide Adduktorenbeschwerden) stehen für die Partie ebenfalls nicht zur Verfügung.

Maurice Trapp, Nils Körber und Konstantin Engel kommen auf dem Weg zum Comeback voran; sie trainieren seit Wochenbeginn auf der Illoshöhe. Pech hatte Torwart Körber, der von einem Ball aus kurzer Distanz am Kopf getroffen wurde und wegen einer leichten Gehirnerschütterung ein paar Tage pausieren muss.

Bei einer Niederlage heute Abend im Ruhrstadion würden die Lila-Weißen wieder in den Tabellenkeller rauschen und wären mit den Bochumern, aktuell auf Rang 16, punktgleich. Beide hätten dann 16 Punkte.

Startseite