1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Schwarz-Weiß hofft auf weiteren Zuwachs bei den Juniorinnen

  8. >

Fußball

Schwarz-Weiß hofft auf weiteren Zuwachs bei den Juniorinnen

Lienen

Auf der Sportanlage von Schwarz-Weiß Lienen gehen in der OEG-Arena am Postdamm seit Saisonbeginn nach zehn Jahren wieder junge Fußballmädels auf Torejagd.

Von Walter Wahlbrink

Die Lienener C-Mädchen sind das Gründungsteam und haben viel Freude am Fußball gefunden. Mittlerweile ist der Kader auf 25 angestiegen. Noch spielen sie ohne Punktewertung, doch gewannen sie bereits gegen die JSG St. Arnold/Hauenhorst und die SF Gellendorf. Foto: Walter Wahlbrink

Auf der Sportanlage von Schwarz-Weiß Lienen gehen in der OEG-Arena am Postdamm seit Saisonbeginn nach zehn Jahren wieder junge Fußballmädels auf Torejagd. Zum Gründungsteam gehören 25 C-Mädchen, die in der Fusionsrunde der Fußballkreise Tecklenburg/Steinfurt ohne Punktwertung erstmals wieder am Spielbetrieb teilnehmen.

Nach einer Findungsphase bejubelten die Lienener Mädels am 1. Oktober den ersten Saisonsieg gegen die SF Gellendorf. Den 2:1-Sieg stellten Evelyn Miles und Maya Störk sicher. Damit war der Knoten geplatzt und der Einstieg nach der Neugründung gelungen. Der zweite Saisonsieg (1:0) gegen die JSG St. Arnold/Hauenhorst ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Das Lienener Trainergespann Stefan Hülsmeier und Rolf Dölling ist von der ganzen Entwicklung begeistert.

Schneeballverfahren hat sich aufgerollt

Nach der Neugründung im Sommer hat sich im Lienener Mädchenfußball ein Schneeballverfahren aufgerollt. „Beim ersten Treffen im Frühjahr hatten wir nur zehn Spielerinnen. Nach und nach kamen weitere Mädchen zum Training. Mittlerweile gehören 25 Spielerinnen zum Team der C-Mädchen. Aktuell trainieren bei uns 35 Mädchen in verschiedenen Altersklassen in zwei Mannschaften. Durch den Tag des Mädchenfußballes im Sommer haben wir viele Spielerinnen gewonnen. Die Mädchen, die schon gespielt haben, haben im Freundeskreis und in der Schule weiter für den Mädchenfußball Werbung gemacht. Die Mädels haben einen unwahrscheinlichen Teamgeist entwickelt und sind eine verschworene Gemeinschaft geworden. Sie sind auch neben dem Platz sehr gut befreundet. Mit so einem großen Zulauf hatten wir nicht gerechnet“, sagt Lienens Trainer Stefan Hülsmeier.

Offene Trainingsgruppe für Mädels

Zum Trainerteam gehören auch Marc Schönfeld, Maik Diekamp und Fabio Auffahrt. Sie bieten einmal die Woche eine offene Trainingsgruppe für Mädels unter 12 Jahren an. Nachdem der Mädchenfußball nach einem halben Jahr in Lienen so gut angenommen wurde, laufen die Planungen für die neue Saison schon auf Hochtouren.

Auch bei den F-Junioren und Minikickern spielen aktuell zahlreiche fußballbegeisterte Mädchen. Möglicherweise können die Lienener Verantwortlichen in der kommenden Saison schon drei Mädchenteams ins Rennen schicken. Nach der Eingewöhnungsphase geht es dann wahrscheinlich auch um Punkte und eine gute Platzierung. Lienens Trainer Stefan Hülsmeier (Tel.: 01522 8500695) würde sich natürlich über weitere Anmeldungen freuen. Die C-Mädchen trainieren mittwochs und freitags jeweils ab 17 Uhr. Und die D/E-Mädchen freitags ab 16 Uhr. Es bleibt spannend, ob die Lienener irgendwann an die Erfolge der 1990er Jahre anknüpfen können.

Startseite