1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Trainingsauftakt der Sportfreunde Lotte

  8. >

Fußball: 3. Liga

Trainingsauftakt der Sportfreunde Lotte

Lotte

Seit Mittwoch schwitzen die Sportfreunde Lotte wieder. 21 Akteure begrüßte Chefcoach Ismail Atalan zur ersten Trainingseinheit. Nicht dabei waren der erkrankte Alexander Langlitz und Matthias Rahn. Bei ihm ist eine Kreuzbandverletzung festgestellt worden. Damit fällt er bis Jahresende aus.

Alfred Stegemann

Die bisherigen Neuzugänge der Sportfreunde Lotte (von links): Co-Trainer Joseph Laumann, Joshua Putze, Maximilian Oesterhelweg, Jonas Acquistapace, Marco Hober, Hamadi Al Ghaddioui, Michael Hohnstedt, Trainer Ismail Atalan. Foto: Mrugalla

Und sie schwitzen wieder. 27 Tage nach dem mit 1:3 beim SC Paderborn verlorenen Westfalenpokalfinale befinden sich die Sportfreunde Lotte als einer der letzten Drittligisten wieder im Training. 21 Akteure, darunter sechs Neuzugänge und einen Gastspieler begrüßte das Trainerteam um Chef Ismail Atalan gestern vor über 40 Interessierten zur ersten Einheit. Bis zum Saisonstart (21. - 23. Juli) steht der Mannschaft ein intensives Vorbereitungsprogramm bevor mit sechs oder auch sieben Testspielen.

Nicht auf dem Platz stand gestern Alexander Langlitz, den eine Grippe flach gelegt hat. Mit Granit Merovics, einem Stürmer aus der zweiten norwegischen Liga, tauchte ein Gastspieler auf. Zwar noch ohne Vertrag, aber doch dabei war Dennis Brocks. Nachdem sich Spieler und Verein geeinigt haben, steht die Unterschrift unmittelbar bevor.

Bis Jahresende verzichten müssen die Sportfreunde auf Matthias Rahn. Der hatte sich im vergangenen Jahr einen Kreuzbandriss zugezogen, feierte aber nach zweieinhalb Monaten bereits sein Comeback. Bei einer Meniskusoperation im Mai stellten die Ärzte nun fest, dass die Kreuzbänder wieder in Mitleidenschaft gezogen worden sind stabilisierten das Knie mit künstlichen Bändern. Er wird frühestens im November wieder ins Training einsteigen können.

Tobias Haitz (Rückkehr in vier bis sechs Wochen), Kevin Pires-Rodrigues (zwei bis drei Wochen), Tim Gorschlüter (ein bis zwei Wochen) und Moritz Heyer (kommende Woche) absolvierten lediglich Lauftraining.

Weiter offen ist die Situation bei Bernd Rosinger. Beide Seiten verhandeln, finden aber (noch) keine Annäherung. Eine Vertragsverlängerung ist nicht ausgeschlossen. Beim Auftakttraining tauchte der Angreifer aber ebenso wenig auf wie Philip Steinhart, Marcel Kaffenberger und Luca Tankulic. Alle drei werden den Verein wohl verlassen. Steinhart möchte zurück in den Süden, Kaffenberger und Tankulic werden kein neues Vertragsangebot bekommen.

Sechs Neuzugänge sind bisher verpflichtet (siehe Text unten). Damit umfasst der Kader der Sportfreunde aktuell 20 Spieler. Um für die Saison bestens gerüstet zu sein, plant Trainer Ismail Atalan mit einem 25- oder 26-Mann-Kader. Wegen des langfristigen Ausfalls von Matthias Rahn sollen noch zwei starke Innenverteidiger sowie weitere Akteure für das Mittelfeld und den Angriff geholt werden. „Gute Leute zu finden, ist nicht so einfach“, betont Atalan. „Die Konkurrenz schläft nicht, und unsere finanziellen Mittel sind begrenzt.“

Gleichwohl möchte der Chefcoach mit einem qualitativ und quantitativ stärkeren Kader arbeiten als in der Vorsaison. „Wir spielen ein kraftintensives Pressing. Da kann es immer wieder vorkommen, dass Leute ausfallen. In der vergangenen Saison konnten wir das in der Rückrunde nicht kompensieren. In die neue Saison wollen wir besser gerüstet sein.“

Mit den bisherigen Neuzugängen ist Ismail Atalan voll und ganz zufrieden. „Das sind alles Wunschspieler“, versichert er. „Die meisten beobachten wir schon lange. Die wollten wir schon vor einem Jahr verpflichten.“

Die Freude, wieder da zu sein, stand Michael Hohn­stedt ins Gesicht geschrieben. Er trug von 2011 bis 2013 bereits das SFL-Trikot, ehe er die vergangenen drei Jahre für den VfL Osnabrück aktiv war. „Natürlich hat sich hier einiges verändert“, merkte das „Kampfschwein“ an, „aber viele Leute kenne ich noch. Es ist schön, wieder da zu sein.“

Sportfreunde Kader

Zugänge: Michael Hohnstedt (29, VfL Osnabrück), Hamadi Al Ghaddioui (26, Borussia Dortmund U23), Joshua Putze (22, Energie Cottbus), Jonas Acquistapace (28, FSV Zwickau), Max Osterhelweg (26, SV Elversberg), Marco Hober (21, Arminia Bielefeld, zuletzt ausgeliehen an Borussia Dortmund U23)

Abgänge: Gerrit Nauber (MSV Duisburg), Dennis Engel, Nico Granatowski (beide SV Meppen), Saliou Sané (SG Sonnenhof Großaspach), Alexander Hettich, Patrick Schikowski (beide unbekannt)

Situation offen : Dennis Brock (Einigung steht kurz bevor), Bernd Rosinger, (Verbleib möglich) – Philip Steinhart, Marcel Kaffenberger, Luca Tankulic (alle drei stehen vor einem Wechsel)

Kader

Tor: Benedikt Fernandez, David Bucholz, Yannick Zummack.

Abwehr: Alexander Langlitz, Tobias Haitz, Matthias Rahn, Nico Neidhart, Jonas Acquistapace

Mittelfeld: André Dej, Tim Gorschlüter, Tim Wendel, Moritz Heyer, Kevin Pires-Rodrigues, Joshua Putze, Michael Hohnstedt, Marco Hober

Angriff: Kevin Freiberger, Jaroslaw Lindner, Hamadi Al Ghaddioui, Max Osterhelweg

Startseite
ANZEIGE