1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lienen
  6. >
  7. Kilfitt geht auf die drei Punkte

  8. >

Fußball: 6. Spieltag in der Kreisliga A

Kilfitt geht auf die drei Punkte

Tecklenburger Land

Der Sechste soll der Erste sein: Am Mittwochabend jähren sich die Duelle des 1. Kreisliga-Spieltags bereits. Dabei geben sich sämtliche Übungsleiter der heimischen Vertretungen kampfeslustig.

-tm/ng-

Preußen Lengerich erwartet am 6. Spieltag seinen Gegner vom 1.: Westfalia Hopsten ist zu Gast beim SC Preußen. Foto: Jörg Wahlbrink

Englische Woche im Kreis: Am Mittwochabend geht der 6. Spieltag in der Kreisliga über die Bühne. Die Partien in der Übersicht:

VfL Ladbergen -

SC Halen

Ein großes Lob gebührt Ladbergens Stefan Kilfitt für die Reaktion auf die 1:2-Pleite seiner Elf in Steinbeck zuletzt, dem Ende einer langen Erfolgsserie. Er tat das, was Trainer nur höchstselten tun, er nahm die Pleite komplett auf sich: „Ich habe die Kontrolle über das Spiel verloren und habe die Mannschaft eher demotiviert als motiviert.“ Das dürfe ihm nicht noch einmal passieren, „ich muss da konzentrierter bleiben“, will Kilfitt auch persönlich aus der Niederlage lernen. Nun geht es gegen den spielstarken SC Halen (ab 19.30 Uhr), und da traut der VfL-Coach den Seinen gerade auf dem heimischen Kunstrasenplatz einiges zu. „Wir werden Paroli bieten und wollen drei Punkte holen“, legt er die Messlatte hoch. Mit Leon Dürbaum kehrt ein wichtiger Akteur in den Kader zurück, Kilfitt hat personell die Qual der Wahl.

Preußen Lengerich -

Westfalia Hopsten

Nach dem dem 2:0-Erfolg bei Eintracht Mettingen II vom Sonntag legten die Preußen am Montag eine regenerative Trainingseinheit ein, um bestens gerüstet für das Duell mit der Westfalia (ab 19 Uhr) zu sein. Obwohl die Gäste erst einen Zähler eingesammelt haben, rechnet Lengerichs Coach Sascha Höwing mit Schwerstarbeit. „Hopsten hat einen neuen Trainer mit einer neuen Ausrichtung, das wird nicht zu vergleichen sein mit dem Hinspiel.“ Und schon dort habe sich seine Elf „sehr schwer getan“. Wie schon in Mettingen zuletzt wünscht sich Höwing von seinen Mannen eine saubere und konsequente Defensivarbeit, die im Idealfall zu den nächsten drei Zählern führen soll. Mit der bisherigen Punktausbeute und Rang vier in der Tabelle ist der SCP-Übungsleiter „sehr sehr zufrieden“.

Arminia Ibbenbüren -

Schwarz-Weiß Lienen

Den Saisonstart mit fünf Siegen aus fünf Spielen und der Tabellenführung will Arminias Mann an der Seitenlinie, Benjamin Hettwer, nicht überbewerten. „Wir können es einordnen“, weiß der Übungsleiter genau, dass unter den fünf bisherigen Kontrahenten auch die vier Letztplatzierten des Klassements waren. Bei den Lienenern, Gegner ab 20 Uhr, schätzt er vor allem deren „enorme Qualität nach vorne“, zudem habe der Gast auch intensiv an seiner defensiven Kompaktheit gearbeitet. Die Komplimente nimmt Trainer Lars Falke gerne entgegen. Und sagt vor der Partie: „Wir wollen den Trend aus der Vorwoche fortsetzen.“

Startseite
ANZEIGE