1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lienen
  6. >
  7. Lottes Spiel gegen Münster fällt aus

  8. >

Fußball: Regionalliga

Lottes Spiel gegen Münster fällt aus

Lotte

Das Spiel der Sportfreunde Lotte gegen Preußen Münster ist der Witterung zum Opfer gefallen, musste abgesagt werden. So muss der heimische Regionalligist sich auch noch gedulden, ehe er seinem Anhang den neuen Trikotsponsor vorstellen darf.

-cd-

Drei Neue im Neuen: Jaroslaw Lindner, Hakim Traoré und Maximilian Franke (v. l.) präsentieren das Sportfreunde-Trikot mit Sponsor. Der erste Pflichtspieleinsatz darin lässt noch auf sich warten. Foto: Rolf Grundke

In den ersten 20 Saisonspielen mussten die Sportfreunde Lotte noch ohne einen Trikotsponsor auskommen. Nach den drei Spielerzugängen im Winter wollte der Fußball-Regionalligist an diesem Samstag (14 Uhr) gegen Preußen Münster auch hier eine Neuerung vorstellen. Doch das Spiel wurde am Freitag witterungsbedingt abgesagt.

Vor der Winterpause waren bereits die Lotter Heimspiele gegen Fortuna Düsseldorfs U23 und Fortuna Köln kurzfristig abgesagt worden. Das Duell mit den Fortunen (3:1) wurde am 14. Dezember auf seifigem, unebenem Geläuf nachgeholt. Nach den neuerlichen Regenfällen sagte die Platzkommission das Duell am Freitagnachmittag ab. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. „Ich hätte gerne gespielt. Gegen Münster kannst Du am besten jetzt direkt nach der Pause spielen”, sagt Lottes Trainer Andy Steinmann. „Der Rasen ist aber schon sehr tief.” Das Training zuvor auf dem benachbarten Platz im Hambrink-Stadion hatte Steinmann abgebrochen. Niklas Determann war auf widrigem Untergrund umgeknickt und dann unglücklich aufs Schienbein gefallen. Mit einem Krankenwagen wurde das Talent ins Krankenhaus gefahren. An diesem Samstag hofft Lotte nun, ab 11.30 Uhr beim Oberligisten Blau-Weiß Lohne ein Testspiel austragen zu können.

„Toro Negro“ jetzt auf der Lotter Brust

Ungeachtet dessen stellte SFL am Freitag den neuen Trikotpartner vor. Toro Negro aus Hilter – eine Tochter des gemeinnützigen Vereins Charity Business Club – wirbt bis mindestens zum Saisonende auf der Brust der Sportfreunde-Trikots. Beide Seiten sind grundsätzlich an einer längeren Zusammenarbeit interessiert. Finanzielle Details kamen dabei nicht zur Sprache.

Mit Jaroslaw Lindner schlüpfte auch ein alter Bekannter, dessen Rückkehr am Donnerstag verkündet worden war, zum Fototermin in das neu beflockte Trikot. „Ich bin wieder zu Hause. Die Freude ist riesengroß“, sagt der 32-Jährige Stürmer, der in den letzten eineinhalb Jahren zwar für den BSV Rehden spielte, aber in Lotte wohnen blieb. „Meine eine Tochter geht hier in den Kindergarten, die andere zur Schule. Lotte ist meine Heimat. Gut möglich, dass ich hier auch nach meinem Karriereende bleibe.“

Am 6. Dezember ließ sich Lindner den Meniskus glätten, bis Anfang Januar durfte er nicht laufen. „Mir fehlt noch Fitness“, sagt der Flügelstürmer nach zwei Tagen im Lotter Übungsbetrieb. „Zumindest kann ich jetzt wieder voll mit der Mannschaft trainieren.“ Mit Jhonny Peitzmeier und Timo Brauer hatte er einst schon in Lotte zusammengespielt. Lindner steht bis zum Sommer in Lotte unter Vertrag – kann sich aber eine Verlängerung sehr wohl vorstellen.

Startseite
ANZEIGE