1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lienen
  6. >
  7. Podestplätze und persönliche Bestzeiten für Nachwuchs des TV Lengerich

  8. >

Leichtathletik: Hallenmeeting der DJK Arminia Ibbenbüren

Podestplätze und persönliche Bestzeiten für Nachwuchs des TV Lengerich

Lengerich

Der Nachwuchs des TV Lengerich war am vergangenen Wochenende zu Gast beim Hallenmeeting der DJK Arminia Ibbenbüren in der Kreissporthalle. Timo und Luca Haupt sowie Jakub Zubiak hinterließen einen guten Eindruck.

In Ibbenbüren am Start: (von links) Timo Haupt, Jakub Zubiak und Luca Haupt Foto: Katja Hart

Die Nachwuchsleichtathleten des TV Lengerich, Timo und Luca Haupt sowie Jakub Zubiak, nahmen am vergangenen Wochenende am Hallenmeeting der DJK Arminia Ibbenbüren in der Kreissporthalle teil. Aufgrund der Hygienebestimmungen waren die Meldemöglichkeiten eingeschränkt, sodass sich alle drei für den 60-Meter-Sprint und den Hochsprung entschieden.

Einen sehr starken Lauf zeigte Luca Haupt (M 13). Mit 8,5 Sekunden siegte er klar vor der Konkurrenz und verbesserte seine alte Marke um eine Sekunde! Auch im Hochsprung legte er zu und übersprang erstmals 1,30 Meter (Platz zwei).

Zubiak (M 12), der erst im Sommer mit der Leichtathletik begonnen hatte, überzeugte in seinem ersten Hallenwettkampf. 1,35 Meter im Hochsprung bedeuten eine neue persönliche Bestleistung (dritter Platz). Über die 60 Meter (9,04 Sekunden) lieferte sich Jakub ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem Konkurrenten aus Horstmar, das dieser schließlich mit nur vier Hundertsteln Vorsprung für sich entschied. Hier darf man sich auf weitere spannende Duelle in der nächsten Saison freuen.

Timo Haupt (M 15), der derzeit beim Stützpunkt Münster Hochsprung trainiert, kam mit 1,57 Meter nah an seine Bestleistung heran. Hier ist noch sehr viel Luft nach oben, wenn es ihm gelingt, seine Technik in der Flugphase zu optimieren. Auch Timo konnte seine 60-Meter-Zeit verbessern (8,36 Sekunden).

Nun wissen die drei, wo sie stehen, wenn sie sich am kommenden Wochenende auf dem „Xmas Jump“ in Dortmund der Konkurrenz stellen. Für eine Winterpause bleibt keine Zeit, da es im Januar – hoffentlich – mit den Kreishallenmeisterschaften weitergeht.

Startseite
ANZEIGE